30. Dezember 2012

Dämonendämmerung - Die Auserwählte von Sabine Reiff

(M: Rainer Wekwerth, unter Verwendung eines Fotos von Nejron Photo, fotalia.com und Sabine Reiff)

Nicht jedes Buch braucht einen Verlag. Das bestätigt auch Sabine Reiff mit ihrem Buch „Dämonendämmerung - Die Auserwählte“. 445 Seiten wurden nun in Eigeninitiative zu einem Buch gebunden und können die Welt erobern, so wie sie mich erobert haben.

Dorothea Bergmanns Leben ist grau. Der Alltagstrott ist nicht nur bei ihr, sondern auch in Kirchbronn, einem Dorf im Schwarzwald, eingekehrt. Als Lokalreporterin verdient sie zwar ihren Unterhalt, aber viel

Abwechslung bringt ihr Job nicht in ihr Leben. Bis zu dem Tag, an dem sie ein Interview mit dem Historiker Alexander Maar führt. Der charismatische gut gebaute Mann weiß genau, wie er Doro verzaubern kann und zieht sie sehr schnell in ihren Bann. Doch nicht genug damit, dass nun ein Mann ihr Leben auf den Kopf stellt, tritt auch Thomas Heyder in ihr Leben. Geschäftsmann mit Leib und Seele, wendet er sich dem heruntergewirtschafteten Kirchbronn zu und kauft es Stück für Stück auf, um es umzustrukturieren. Doch nicht genug damit, dass er das ganze Dorf beherrscht, nein, er möchte auch die Bewohner des Dorfes beherrschen und nutzt dazu ein Jahrtausende altes Buch der Dämonenbeschwörung. Zudem hat auch Alex hat seine Geheimnisse vor Doro. Denn wer hätte gedacht, dass hinter der Maske der Jugend ein Jahrtausende alter Dämon steckt, der Heyders Pläne mit aller Macht vereiteln will?
Als in die Geschichte auch noch Doros Vater mit hineingezogen wird, muss sie sich entscheiden. Steht sie hinter ihrem Vater und einer neuen Welt oder hinter ihrer großen Liebe?

Ich muss zugeben, dass ich das Buch ohne große Erwartungen angefangen habe zu lesen. Dämonen sind eigentlich gar nicht so mein Terrain, doch mit jeder Seite, die ich gelesen habe, hat mich das Buch mehr und mehr überzeugt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur phänomenal und hat mich regelrecht vom Hocker gehauen. Sie legt eine Wortgewandtheit an den Tag, wie ich sie nur selten bei anderen Autoren erlebt habe. Und weiß es jedes einzelne Stilmittel der deutschen Sprache zu nutzen.
Doro ist eine sehr angenehme Protagonistin. Ab und zu versteht man nicht genau, worauf sie hinaus will oder warum sie etwas tut, doch einige Seiten später wird alles aufgeklärt. Auch mit allen anderen Charakteren bin ich ganz gut zu recht gekommen. Vor allem Lille, Dorotheas beste Freundin, hat es mir angetan. Sie ist eine treue Weggefährtin und steht immer hinter ihrer Freundin, egal welch absurde Geschichten Doro ihr erzählt. Sie zweifelt nicht an ihr und unterstützt sie auf ganzer Linie.
Die Beziehung zwischen Dorothea und den Männern wird sehr gut dargestellt und eigentlich ist auch immer klar, zu wem sie hält. Als sie herausfindet, dass hinter Alex ein Dämon steckt, wird ihre ganze Welt erschüttert und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann und wem nicht. Doros Gefühlswelt wird hin und hergeschleudert und sie ändert sehr oft ihre Meinung, was ich nicht immer ganz nachvollziehen konnte.
Heyders Theorien von einer neuen Welt kamen mir manchmal sehr konfus vor, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass er verrückt ist. Er versucht mit aller Macht Doro auf seine Seite zu ziehen und nutz dafür jedes Mittel.
Leider muss ich zugeben, dass mich das Ende etwas enttäuscht hat. Alles hat sich aufgeklärt und lief am Ende schlüssig ineinander über, aber ich hatte einfach einen größeren Knall erwartet.

Fazit: Alles in allem, hat mich Sabine Reiffs Schreistil mehr als nur überzeugt. Man kann regelrecht darin versinken. Jedoch muss ich leider gestehen, dass an der ein oder andere Stelle etwas Spannung gefehlt hat, daher bekommt diese wunderbare Geschichte 4 von 5 Kolibris von mir.

Also nichts wie ran an das Buch und fangt an zu lesen.
Liebe Grüße,
Alex


Zum Buch auf Amazon: KLICK
Zum Internetseite der Autorin: KLICK



Kommentare:

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

nun mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil sich vom üblichen Einheitsbrei abgehoben hat, was in letzter Zeit so herausgebracht wurde.

Oder wie hat es Dir so gefallen.
Die Liebeszenen fand ich sprachlich sehr gut gestaltet, olala..grins..

LG..starone...

Conny Z. hat gesagt…

Hallo Staron,

zu diesem Buch kann ich dir gar nichts sagen. Alex hat es gelesen. Ich habe nur den Post gemacht ;)
Darunter steht auch, das Alex sie geschrieben hat ^^

Aber sie wird dir bestimmt antworten :)

LG, Conny

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

O.K. dann warte ich mal auf Alex`s Antwort dazu. grins...

LG..starone...

Blubb hat gesagt…

Halläöchen :)
Ja mir hat das Buch wie gesagt auch gut gefallen :D Nur bin ich eher der Typ, der es realistisch hat.. Selbst im Fantasy bereich, wenn du verstehst was ich meine ;) Sprachllich war das Buch mehr als nur überzeugend... *___*
Haha jaaa die Liebesszenen immer vor dem Kamin.. Fand ich auch sehr toll :D

Liebe Grüße Alex

starone hat gesagt…

Hallo Alex,

auch Dir ein gutes 2013 von mir.

Ich bin gespannt, ob es dazu einen zweiten Teil geben wird. Du auch?

Du warst nicht zu fällig, dass Buch auch in einer LR mitgelesen oder?

LG..starone..

Blubb hat gesagt…

Danke, dass wünsche ich dir auch ;)

Ja ich auch. Aber erstmal bin ich jetzt auf Sabine Reiffs historischen Roman gespannt :) Kanns kaum abwarten.

Nein, ich hab in keiner LR mitgemacht :) Falls das die Frage war?

LG Alex

starone hat gesagt…

Hallo Alex,

was da gibt es noch mehr von Sabine?
Cool, danke für die Info.

Ja, dass war die Frage, denn bei Literaturschock hat es mit Ihr eine LR gegeben.

LG..starone...

Blubb hat gesagt…

Momentan gibt es noch nicht mehr, aber es wird mehr geben :) Hoffentlich sehr schnell, kanns kaum noch erwarten :D