29. Januar 2013

80 Days - Die Farbe der Begierde von Vina Jackson

(Diese Rezension ist zum zweiten Teil der Reihe 80 Days, sie könnte Spoiler enthalten. Hiermit warne ich davor!)

(Copyright: semper smile, München; Carl´s Books, München; Random House GmbH)

Bereits am 26. November erschien der zweite Teil der Reihe “80 Days” unter dem Namen “Die Farbe der Begierde”. Wieder haben sich die zwei Schreiber unter dem Synonym Vina Jackson zusammengetan und weiter an der Geschichte zwischen der Protagonistin Summer und Dominik geschrieben. Herausgekommen ist ein 400 Seiten, andersartiger und sehr harter Erotikroman.
Der Carl´s Book Verlag verlegt diese Werke und ich danke dem Team des Verlags für die Übersendung eines Rezensionsexemplars.

Summer und Dominik verbringen schöne, erotische Tage, zusammen in New York.


Als sein Leben in London wieder auf ihn wartet und er zurückreisen muss, beginnt für die Beiden eine sehnsuchtsvolle Zeit, in welcher sie jeweils Ablenkung in erotischen Aktivitäten suchen oder deren Fantasien dazu.
Summer beginnt mit dem Dirigenten des New Yorker Orchesters Simón auszugehen, und obwohl er so ganz anders als Dominik ist, findest sie Gefallen an ihm.
Dominik will die Chance nutzen und bewirbt sich auf ein Stipendium über neun Monate in New York. So kann er Summer nahe sein.
Jedoch scheint Summer nicht so begeistert von dieser Idee zu sein. Ob Dominiks Vorstoß förderlich für ihre Liaison ist …

Summer und Dominiks “Liebesgeschichte” ist schon sehr andersartig.
Bereits im ersten Band hatte ich die Gefühle vermisst, welche ich zuerst erwartet habe. Das diese nur in den fleischlichen Szenen vorkommen, förderte meine damalige Enttäuschung.
Zum Glück zeigen beide Protagonisten hier, dass sie sich eben doch zueinander hingezogen fühlen. Was wohl auch daran liegen könnte, dass sie zwar sehr spezielle sexuelle Fantasien haben, aber sie miteinander ausleben können.

Die “80 Days” Romane sind für mich sehr Hardcore, da ich persönlich mich nie mit diesen Praktiken auseinandergesetzt habe und es auch niemals versuchen werde, da sie für mich eine Grenzüberschreitung gleichkommen würden.
Aber ich würde niemals Menschen verurteilen, die ihr sexuelles Ausleben nur in diesen Praktiken finden und damit sehr glücklich sind.

Summers fast schon selbst zerstörerische Art hat sich hier zum Glück gelegt und ich hatte das Gefühl, das sie nun mehr Nähe zu Dominik zulassen möchte.
Mit dem Protagonisten Dominik werde ich einfach nicht warm, ständig denke ich das er seinen Weg im Leben nicht gefunden hat und wie verloren von Frau zu Frau und Praktiken zu Praktiken wandert, aber vielleicht erwarte ich von Männern seines Alters auch einfach mehr festen Halt ihrer Lebensweise.
Die Nebenfigur Simón hat mich dagegen sehr gut angesprochen. Er wäre in meinen Augen auch ein perfekter Partner für Summer, da ich glaube, dass er ihr einen Halt geben könnte, welchen sie dringend braucht.
Noch dazu ermöglicht er ihr sich musikalisch frei entfalten zu können und er liebt die Musik genauso sehr wie sie.

Mein großer Pluspunkt geht ganz klar an den Schreibstil der Autoren.
Sie verführen mit Worten, Beschreibungen und Taten ihrer Protagonisten, und schaffen somit eine ständig knisternde Atmosphäre, welche den Leser durchaus mitzureißen vermag.
Trotz das diese Bücher die Leserschaft sehr spaltet und tiefe Gefühle nicht zum Standard gehören, so möchte ich als Leserin, schon wissen, wie es mit den Protagonisten weitergehen wird.

Auch das blumenverzierte Buchcover gehört hier wieder in meine Ausführungen. Der Verlag hat sich bei dieser Reihe ein sehr dezentes Design ausgedacht das neugierig auf den Inhalt des Buches macht.
Ein eindeutiges Buchcover würde vielleicht abstoßend wirken und nicht zum Lesen anregen, aber die unterschiedlich gewählten Blumen auf den Bänden sind zwar ein Blickfang, aber verraten auf dem ersten Blick nicht, was auf den Seiten passiert.
Band drei “80 Days - Die Farbe der Erfüllung” ist bereits am 14. Januar 2013 erschienen und auch dieses Buch werde ich euch vorstellen.

Ich vergebe deswegen 3 Kolibris, weil zum ersten Buch zwar die Geschichte viel besser ist, aber ein Teil des Inhaltes mich einfach nicht anspricht.

Zum Buch auf Amazon: KLICK


Kommentare:

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

O.K. für Fans solcher Bücher sicherlich lesenswert.

Jetzt eher nicht so meines, aber gut die Geschmäcker sind verschieden.

LG..starone...

Conny Z. hat gesagt…

Guten Morgen,

wie du oben siehst, meiner auch nicht ;)

Ich vermisse einfach "Liebe" in diesem Buch und nicht nur rohe Fleischeslust.

GLG, Conny

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

ja, stimmt die Leute sind eher z.Z. so die Gucklochleser, hoffentlich ist jetzt keiner sauer! Aber die Gefühle schwinden und es geht nur ums Zuschauen und sich auf.....oder wie man es nennen mag

Du weißt, sicherlich wie ich das Meine.

LG..starone...