28. Januar 2013

Buch /Film /Musical

Ein ungewöhnliches Thema für einen Post, aber ich dachte mir, wo wir sonst immer nur Bücher vorstellen, gehört auch mal was Ungewöhnliches auf unsere Seite.
Alex und ich lieben nicht nur Bücher, sondern eben auch Musicals und so bin ich auf diese Konstellation gestoßen.



Das Buch

 
(Copyright: formlabor; Carlsen Verlag)

Gefährten - Freundschaft überwindet alle Grenzen von Michael Morpurgo
Dieses einzigartige Werk hat der Autor bereits im Jahre 1984 verfasst und durch den Film des großen Regisseur Steven Spielberg wurde es in Deutschland neu ins Auge gefasst und im Carlsen Verlag verlegt. Die Rede ist von dem kleinen Buch “Gefährten”, im englischen besser bekannt als “War Horse”, denn genau darum geht es.

Der Erste Weltkrieg greift um sich, auch in einem kleinen Ort in Großbritannien werden die Vorbereitungen getroffen, gegen den Feind zu marschieren.
Albert, ein Farmerjunge, hatte in seinem Pferd Joey einen tollen Freund gefunden, beide verbindet mehr als nur reine Freundschaft.
Alberts Vater verkauft Joey an einem Captain James Nicholls, dieser verspricht Joey heil nach Hause zurückzubringen.
Joey sieht das Leid in diesem fremden Land und sehnt sich nach Alberts Herzenswärme.
Dieser macht sich auch auf, quer durch den Krieg und dem Schrecken, um Joey zu finden und mit ihm endlich Heimkehren zu können.


“Gefährten” ist ein Buch, das sehr emotional gestaltet wurde. Es lässt den Leser Höhen und Tiefen durchleben, aber begeistert gerade dadurch.
Zum Buch auf Amazon: KLICK

Der Film

Wie schon oben erwähnt war auch der Regisseur Steven Spielberg gefesselt von diesem Buch und begann Joey Reise zu verfilmen.
Als dieser dann im Februar 2012 in den deutschen Kinos erschien, war auch ich eine der Kinogänger. (Natürlich mit Taschentüchern bewaffnet.)
Vielleicht ist der Film etwas seicht, aber für mich ist es einfache Unterhaltung gespielt in einer schlimmen Zeit, mit einer packenden Story, die mitreißt und fesselt. Gerade die Hauptfiguren Albert und vor allem das Pferd Joey begeisterten mich. Steven Spielberg erzählt Joey Geschichte mit so viel Herzblut und Begeisterung, dass es mich bis heute nicht loslässt.

Und so freue ich mich euch heute etwas Werbung für ein tolles Musical machen zu können, denn durch einen kleinen Zufall bin ich über einen Flyer der “Stage” Shows gestolpert mit der Aufschrift “War Horse - Gefährten fürs Leben”.
Trailer zum Film: KLICK
Zur DVD auf Amazon: KLICK 
 Das Musical

Bereits 5 Tony Awards hat dieses Musical, nach dem Buch “War Horse” von Michael Morpurgo erhalten und ist in New York, Toronto und London ein voller Erfolg.

Zum meiner großen Freude wird dieses Musical nach Deutschland gebracht, ins “Theater des Westens” in Berlin und ab dem 29.Oktober 2013 kann jeder, der Musical liebt und dieses Buch mag sich von außergewöhnlichen Darbietungen verzaubern lassen.
Zum Stage Entertainment Seite: KLICK

Mich fasziniert es, dass ein kleines Buch mit gerade einmal 174 Seiten nicht nur verfilmt wurde, sondern auch ein Musical dazu geschrieben ist.
Bereits jetzt kann ich es kaum erwarten in diesem Musical zu sitzen und vielleicht kann ich euch durch diesen Post für dieses Werk erfreuen.
(Copyright: YouTube und TheKennedyCenter)

Allein durch die Puppen der südafrikanischen “Handspring Puppet Company” werden die Tiere im Musical zum Leben erweckt.
Die Puppenspieler in Aktion: KLICK

Drei Puppenspieler sind nötig um Joey auf der Bühne so lebensecht darzustellen, damit die Zuschauer nur auf die Puppe und nicht auf die Spieler achten.

Mehrere Jahre lang lernten sie die Bewegungsabläufe und Reaktionen der Pferde, um sie dann lebensnah an der Puppe zeigen zu können.

So sind sie auch im Jahr 2011 bei Monty Robert aufgetreten.
Vielleicht sagt dem einen oder anderen der Name etwas, ich vergöttere schon fast diesen Mann und durfte ihn auch schon 2006 live erleben. Seine leichte, niemals brutale Art mit den Pferden zu arbeiten und ihnen und ihren Besitzern zu zeigen das z.B. ein Pferdeanhänger nichts Schlimmes ist und kein Kämpfen und Schlagen von Nöten ist, um sein geliebtes Tier auf jenen zu bekommen, ist das faszinierende an diesem doch so kleinen Mann.
(Auch Monty Robert hat Bücher verfasst, welche ich alle wie meinen kleinen Schatz beherberge.) 
Joey beim "Pferdeflüsterer" Monty Roberts: KLICK


Ich hoffe euch eine kleine Abwechslung in unserem Buchblog, mit diesem Post, geboten zu haben und vielleicht treffen wir uns ja bald bei dem Musical “War Horse”.

Kommentare:

Sarah O. hat gesagt…

mich hat leider schon die Kino-Vorschau zum Film von allem, was mit "Gefährten" zu tun hat, abgeschreckt. Das waren wenige Minuten und ich fand's schon zum Fremdschämen. Viel zu überdramatisierend und pathetisch für mich.

Conny Z. hat gesagt…

Steven Spiegelberg eben ;)
Aber du hast ihn dir nicht angesehen?

GLG, Conny

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

hast, hast.

Ja, die Werbung im Kino habe ich mir auch angeschaut, aber eine Sache mit Krieg/Tieren mag ich einfach nicht so.

Trotzdem viel Spaß dabei und bitte berichte über Deine Eindrücke zum Film.

Danke ..LG..starone...

Conny Z. hat gesagt…

Den Film jabe ich mir angeschaut, und ich fand ihn gut. Anders als das Buch aber ein guter Spielberg. Will manchmal keine "anspruchvollen" Filme, sondern mich einfach "beriesen" lassen ^^

GLG, Conny

Anonym hat gesagt…

Thanks for some other wonderful post. The place else may anyone
get that kind of information in such an ideal approach of writing?

I've a presentation subsequent week, and I am at the search for such info.

Look at my blog :: furnished