5. März 2013

Escape von Jennifer Rush

(Copyright: Christian Keller, istockphoto.com/pkruger/OGphoto/Jamie Farrant; Loewe Verlag)

Sie wurden geschaffen, um zu vergessen. Vergeben werden sie nie” steht unter dem Buchtitel “Escape”.
Dies ist der Debütroman der Amerikanerin Jennifer Rush und dank des Loewe Verlags können seit Januar 2013 die deutschen Leser in die Geschichte eintauchen.
319 actiongeladene und packende Seiten sind es, über die ich euch berichten möchte.
Ich danke “Das Buch-Magazin” für dieses Leseexemplar.

Ein kleines Farmhaus im Orte Treger Creek, am Rande New Yorks gelegen. Von außen betrachtet ist
es ein idyllisches, unscheinbares Haus, doch im Keller leben vier junge Männer ohne Erinnerung an ihre Vergangenheit – Cas, Trev, Nick und Sam. Betreut werden sie von Arthur und dessen Tochter Anna, die für die sogenannte “Sektion” arbeiten. Bereits seit fünf Jahren leben die vier Jungs dort in ihren Glaszellen und Anna kann sich ein Leben ohne “die Jungs” nicht mehr vorstellen. Besonders Sam fasziniert sie.
Als die “Sektion” in Form von Riley und Connor sich ankündigt und die “Einheit” (wie die vier von ihnen genannt werden) mit sich nehmen will, ist Anna außer sich. Den Jungs gelingt die Flucht, aber sie müssen Anna mitnehmen. Eine spannende und gefährliche Flucht beginnt, bei der alle Beteiligten nach ihrer Vergangenheit suchen …


So unscheinbar das Cover mit den Birken und dem schwarzen Baum auch ist, der Inhalt ist das ganze Gegenteil. Fesselnd, actiongeladen, teilweise erschreckend – eine Geschichte welche mich gefangen genommen hat und begeisterte. Zahlen, Buchstaben, Hinweise und ein rätselhaftes Tattoo, all dies verfolgt die Flüchtigen auf dem Weg, um endlich ihre Vergangenheit wiederzuerlangen und in Freiheit leben zu können.

Anna ist am Anfang der Geschichte ein einfacher Teenager und lebt mit ihrem Dad in dem kleinen Farmhaus in dem Städtchen Treger Creek, bis sie Sam und die anderen im Keller entdeckt. Von da an schleicht sie sich, sooft sie kann, in den Keller, um bei ihnen zu sein. Ich merkte, welche starke Bindung sie zu Sam und zu Trev aufbaute. Als sie offiziell im Keller arbeiten durfte, versorgte sie ihre vier Schützlinge mit Dingen aus der Außenwelt (zum Beispiel mit Büchern oder kleinen Beschäftigungen), um ihnen das Leben leichter zu machen. Die Nähe zu Sam genießt sie in vollen Zügen und dass eine Verliebtheit in diese Szenen mit hineinspielt, merkte ich an der knisternden Stimmung zwischen den Beiden.

Auf der Flucht vor der “Sektion” wirkte Anna zuerst sehr verloren, was mit der unsicheren und gefährlichen Situation zusammenzuhängen schien. Aber mehr und mehr wirkt sie in das Geschehen ein, entschlüsselt dringend benötigte Informationen und steht den vier Jungs immer loyal zur Seite. Auch mir sind Sam, Nick, Trev und Cas sehr ans Herz gewachsen, während ich ihre Geschichte verfolgte. Jeder ist auf seine Art einzigartig, und doch haben alle nur ein Ziel – endlich frei zu sein und nicht als Werkzeug für diese korrupte Organisation fungieren zu müssen. Zwar kommen und gehen viele Nebencharaktere in der Geschichte, aber der harte Kern aus den fünf Flüchtigen bleibt bestehen.

Die Autorin Jennifer Rush schaffte durch bloße Gesten und Worte, mich als Leser zu fesseln und entfachte in mir den Drang, alle Rätsel zu entschlüsseln, um erfahren zu können, welches Geheimnis hinter all dem steckt. Durch Annas Ich-Erzählform erfuhr ich genau, was in ihr vorging, welche Gedanken sie bewegten oder welche Gefühle sie durchlebte. Und dadurch, dass Anna eine sehr liebenswürdige und angenehme Protagonistin ist, hat sie zu meinem guten Lesegefühl beigetragen. Selbst als ich die letzten Worte der Geschichte las, wollte ich mehr von ihr erfahren.

“Escape” wird als Beginn einer Reihe angepriesen, auf dessen Folgebände ich jetzt schon gespannt bin, da mir diese Geschichte noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Liebt ihr es auch Rätsel zu entschlüsseln und Codes zu knacken, dann ist “Escape” von Jennifer Rush das richtige Buch für euch.

Zum Buch auf Amazon: KLICK
Zu meiner Rezension bei "Das Buch-Magazin"auf Seite 61-62: KLICK


Kommentare:

Filo hat gesagt…

Das Buch klingt ja wirklich sehr spannend. Bis jetzt habe ich immer nur das Cover gesehen und das hat mich jetzt nicht so angesprochen, aber deine Rezi hat mich jetzt doch sehr neugierig werden lassen ;) Landet gleich mal auf dem Wunschzettel!

LG Filo

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

liest sich ja ganz nett an so.
Ich glaube, damit werde ich mich mal näher beschäftigen.

LG..starone...

Conny Z. hat gesagt…

Oh ihr Beide - ihr müüüüüüsst dieses Buch lesen !!!
Sowas von spannend !!!

Und das es dann auch noch eine Chance war für eine Magazin zu schreiben - ein Höhepunkt :D

Bin sowas von glücklich dort !!!

GLG, Conny