18. Juni 2013

Tag 2 der Blogtour von "Flying Moon"

Herzlich Willkommen zum zweiten Tag der Blogtour!
Gestern konntet ihr schon das Buch “Flying Moon” von Katrin Bongard bei Manjas Buchregal kennenlernen.



Ich möchten euch heute einwenig die Autorin vorstellen.
Dazu habe ich im Internet einiges zusammengesucht, aber im Verlauf dieser Blogtour, könnt ihr auch persönlich Fragen an sie stellen.


Was findet man wenn man den Namen "Katrin Bongard" eingibt?

 (Screanshot - entschuldigt, dass es so unscharf ist)

Zuerst ins Auge sticht natürlich ihre eigene Internetseite: http://www.katrinbongard.de , auf welcher ich meine Suche begonnen habe.

(Screanshot)

Katrin Bongard ist eine Künstlerin, Autorin und arbeitete schon an vielen Drehbüchern mit.

(Copyright: Katrin Bongard)

Ihre Kunst fällt auf und ist sehr individuell. Ich denke es spiegelt auch ihren eigenen Lebenswandel wieder, denn wir alle entwickeln uns. Sei es durch Einflüsse von Menschen oder unseren Lebensumständen.
Zusammen mit Uwe Carrow sind viele Bilder von ihren Arbeiten auf dieser Seite zu finden. Wer Lust hat, es lohnt sich wirklich darin zu stöbern!

(Screanshot)

Die Autorin von “Flying Moon” ist in West Berlin geboren und hat Kunstgeschichte an der FU in Berlin studiert.
Seit 2005 schreibt sie Jugendromane für unterschiedliche Verlage. (unter anderem für den PINK Verlag)
Nun ist sie seit 2012 zusammen mit Uwe Carrol im Red Bugs Books Verlag und hat seitdem schon einige Bücher dort veröffentlichen dürfen.

(Screanshot)

 Unter anderem nicht nur “Flying Moon”, auch hat besonders “Radio Gaga” großen Anklang gefunden.
Darüber hinaus wurde mir ein Tipp mitgeteilt, was ihr Buch “Junimond” anbelangt.
UNBEDINGT LESEN !!! - heißt es in dieser Nachricht von, wer könnte es auch anders sein, Manja.
Nun bin ich so begeistert von “Flying Moon”, dass ich mir kurzer Hand auch “Loving” erstanden habe.

 All diese Bücher könnt ihr auf der Seite vom Red Bugs Books Verlag einsehen und euch vielleicht auch verlieben. (Natürlich gibt es dort auch noch andere sehr interessante Autoren, die euch bestimmt begeistern können).

 Weiter geht es bei Amazon.de wo zahlreiche Rezensionen zu ihren Büchern veröffentlicht wurden. 

(Screanshot)

Und dann darf heute auch Lovelybooks.de nicht fehlen. Denn auch dort ist sie mit ihren Büchern unterwegs und kann einige Buchbewertungen vorzeigen.

(Screanshot)

Gewinnspiel
Ich hoffe ihr verfolgt weiterhin die Blogtour, denn es gibt auch was tolles zu gewinnen!

Am letzten Tag gibt es diese tollen Sachen bei Ka-Sa`s Buchfinder zu gewinnen - wichtig ist es dann wirklich alle Blogs zu verfolgen:

5 x die gedruckte Version des Buches “Flying Moon”

1x Tasse vom Red Bugs Verlag


1x Hoodie (Kapuzenjacke) vom Red Bugs Verlag (würden alle von uns gern nehmen *lach*)


Morgen geht es weiter bei der lieben Xallaya.
Dort könnt ihr die Autorin persönlich kennenlernen, denn sie hat sich einem interessanten Interview gestellt.

Viel Spaß weiterhin bei der Blogtour und vor allem mit den schönen Büchern der Autorin Katrin Bongard !!!

Blogtourdaten

19.6. Xallaya
21.6. Buecherfee


Meine Rezension zum Buch "Flying Moon" von Katrin Bongard

(Copyright: Red Bug Books Verlag - ich habe einen Rahmen herumgelegt, damit das Cover nicht so verloren wirkt!)

Durch den Aufruf zu einer Blogtour für dieses Buch habe ich mich in Katrin Bongards Welt von Moon begeben.
Erschienen ist das Buch im Red Bug Books Verlag, am 10.Januar 2013, unter dem schönen Titel “Flying Moon”.
256 Seiten haben mich begeistert und von diesen versuche ich hiermit zu berichten.

Moons Leben ist nicht leicht.
Ihre Eltern haben sich getrennt und zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder lebt sie nun von dem wenigen was sie aufbringen können.
Alle sagen, dass Moon schauspielerisch sehr begabt ist und als ein Casting zum neuen Film “Heimweh” an ihrer Schule stattfindet, sind alle begeistert von ihr.
Sie bekommt die Hauptrolle, doch sie nimmt nur an, weil ihr eigener Vater das Drehbuch geschrieben hat.
In großer Erwartung ihn wiedersehen zu können und sich mit ihm auszusprechen steht sie Lasse gegenüber.
Ihn konnte sie nie vergessen, denn auf einer Premierenfeier hat sie nicht nur mit ihm geschlafen, ohne zu wissen, wer er ist, auch hat er ihr Herz mitgenommen.
Wird es Moon gelingen sein kaltes Äußeres zu sprengen und seine Wärme, die er ihr in dieser Nacht offenbart hat, wieder zeigen?
Und findet sie ihren Vater wieder?

All das könnt ihr in Katrin Bonnards “Flying Moon” erfahren!

“Flying Moon” bei diesem Titel musste ich gleich an das Lied von Frank Sinatra denken “Fly me to the Moon”. Ich glaube es war auch die Szene der Premierenfeier, alles ist so steif angehaucht und dieses Lied passt perfekt dazu.

Moon kam mir im ersten Teil überaus rebellisch und sehr verloren vor. Was aber nicht heißt, dass ich sie nicht mochte, aber sie war sehr in ihrer Welt verloren.
Da brauchte die Geschichte einfach einen “Ritter in glänzender Rüstung”, obwohl Lasse sich selbst bestimmt nicht so sieht.
Die Beiden passen deswegen so gut zusammen, weil sie gleich sind - verloren in ihrer Welt.
Er wird als Star gefeiert und doch ist er allein und wird von allen nur in eine Schublade gepackt.
Moon geht es genauso, sie muss sich nicht nur um ihre Mutter, sondern auch um ihren kleinen Bruder kümmern.
Sie erkennt nicht, welches Talent in ihr steckt. Denn ich empfand sie nicht nur als willensstark, auch setzt sie sich für ihre Freunde ein, ohne an sich selbst zu denken.

“Flying Moon” ist keineswegs eine reine Liebesgeschichte, genau dieser Aspekt ist es, was mich so an diesem Buch gefesselt hat.
Katrin Bongard hat es geschafft innerhalb dieser 200 Seiten ihre Figuren wachsen zu lassen, sie entwickeln sich und ich als Leserin bekomme es sofort mit. Dazu brauchte es keine Fortsetzung dieses Buches, nur diese wenigen Seiten.
Die Autorin setzt die Nebenfiguren, wie Moons bester Freund Karl oder die Nebendarsteller im Film in Moons Welt hinein. Diese formen und verändern die Geschichte so gut, dass ich sie am liebsten in jedem Buch mit dabei haben möchte.
Dazu hat sie das Talent eine knisternde und sehr gefühlvolle Stimmung beschreiben zu können, die zwischen ihren beiden Protagonisten herrschte und mich einfach mitzog, bis zum Ende des Buches.

Interessant war auch erfahren zu können, dass es an Filmsets eben nicht so toll ist, wie es immer in all den Making of`s herüberkommt.
Die Schauspieler haben sehr viel Pause und wenn sie Szenen drehen, ist es wirklich anstrengend. Was wir als einfaches “Spielen” empfinden, kam im Buch wie harte Arbeit herüber.
Alle Wetterlagen werden ausgenutzt und man ist monatelang mit den gleichen Leuten zusammen, ohne seine eigene Familie in dieser Zeit zu Gesicht zu bekommen.

Wie ich schon beschrieb, mag ich Katrin Bongards Schreibstil sehr. Sie ist nicht langweilig, lässt sich immer was Neues einfallen und wenn das nicht wirkt, kommt eben Lasse ins Spiel. (Ja ich mag diese Figur!)
In der Beschreibung bei Red Bug Books steht, dass Moon ein rockiges Aschenputtel ist und Lasse der traurige Prinz - die Beschreibung trifft perfekt auf die beiden zu.
Eigentlich könnte dieses Buch verfilmt werden, da die Autorin selbst Drehbücher schreibt, hat sie allen Stoff, den sie braucht bereits zur Hand.

Ich danke nicht nur dem Verlag für die Chance auf die Blogtour und für das bereitgestellte E-Book, auch geht mein Dank an die Autorin Katrin Bongard. (Ich habe mich in einer ihrer Figuren verkuckt und freue mich, dass er sein eigenes Buch bekommt.)

JA - “Lasse” wird das nächste Buch um die Protagonisten sein und seine Sicht von Moons Geschichte beschreiben.

Band 2 "Lasse" von Katrin Bongard erscheint im Sommer 2013

 
(Copyright: Red Bug Books)


Kommentare:

Katja Koesterke hat gesagt…

Toll *hüpf*
Hast du fein gemacht, und da bekomm ich doch glatt wieder Lust auf der HP von Katrin zu stöbern, diese Frau ist so interessant!

GlG Katja

Monja / Nefertari35 hat gesagt…

Da hast du echt viele interessante Infos über Katrin zusammengetragen! Suuper! hat Spaß gemacht hier zu lesen!
Liebe Grüße
Monja

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

jeden Blog zu verfolgen ist doch Ehrensache oder?

Also ich möchte da nichte verpassen.

Schön, wie jeder Blogger für sich die Autorin und das Buch vorstellt.

LG..starone..

Juli Hasenohr hat gesagt…

Super...und schöner Blog übrigens ;)
ich habe schon einige Bücher von Katrin gelesen (Radio Gaga, Junimond, Flying Moon, Subway Sound, Loving) und fand alle großartig, weil authentisch...
Tolle Infos und ich kann wirklich allen nur empfehlen sich auch die Kunst anzuschauen ...
LG, Julia

RED BUG BOOKS hat gesagt…

Liebe Conny,
wow, dieser Blogtag-Beitrag setzt wirklich Maßstäbe. Richtig schön bunt und sehr emotional geschrieben. Katja hatte uns ja schon eine Überraschung angekündigt und die ist wirklich geglückt. Danke :))
Es freuen sich alle Redbugx!

Conny Z. hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

es hat mir auch wahnsinnigen Spaß gemacht diesen Beitrag zu schreiben.

Nachdem ich das Buch gelesen hatte, war das Ehrensache :)

Und wenn die Hoodie endlich im Shop freigegeben ist möchte ich mir die bestellen *die ist toll, toll, toll*

Ganz liebe Grüße,

Conny von dieSeitenfluesterer

Jessica Gallas hat gesagt…

Hallo,
Ich habe dich auf meinem Blog getaggt.

**KLICK**

Liebe Grüße
Jessica :)

Jasmine Mohrhardt hat gesagt…

Du wurdest getaggt! *gg* Für mehr Informationen siehe hier:

http://omegarezensionen.blogspot.de/2013/06/omg-ich-wurde-getaggt.html

KaBongard hat gesagt…

Hi Conny,
ich habe selten so ein umfassendes und gutes Portrait von mir gelesen und ich bin sehr begeistert. Normaler Weise kenne die Leute entweder nur die Malerin oder die Autorin ... beides zusammen zu sehen, war sehr schön. Und mir hat sehr gefallen, was du über "Flying Moon" geschrieben hast. Ich habe ja lange mit dem Buch gekämpft, die weibliche Perspektive ist mir am Anfang schwer gefallen und dann schlich sich plötzlich dieser Typ in das Buch, der eigentlich nur eine böse Nebenrolle haben sollte ... Und OMG, jetzt bekommt er sogar ein eigenes Buch!
So jetzt stöbere ich noch ein wenig auf euren Blogseiten herum. Den Schrift-Fond der Überschriften finde ich übrigens richtig gut.

Lieben Gruß :D Katrin

Conny Z. hat gesagt…

OMG ... da mir dir Worte fehlen müssen sie mir verzeihen das meine Antwort an sie gleich so anfängt ^^
Eine weibliche Perspektive viel ihnen schwer? DAS ist doch mal eine gute Frage für ein Interview !!!
Ich freu mich schon wahnsinnig auf LASSE :)))

Unseren Header hat meine beste Freundin (veralteter Begriff, ist aber so) gemacht. Sie ist Fotografin und war wirklich eine riiiiiesige Hilfe <3

Viel Spaß beim Stöbern und "Loving" darf mit in den Urlaub fahren!

Ganz liebe Grüße und ich bin noch immer baff,
Conny