1. Juli 2013

Ostwind - Zusammen sind wir frei von Carola Wimmer

(Copyright: Constantin Filmverleih; cbj-Verlag)

Pferdebücher, viele Mädchen, die dazu auch noch verrückt nach diesen Tieren sind, beginnen damit in ihre erste Lesewelt einzutauchen.
Auch meine ersten Lesegefühle kamen dadurch auf und natürlich war ich auch ein großer Pferdenarr.
Nun, gefühlte Jahrzehnte später, wollte ich gern erfahren was für ein Pferdefilm sich die Regisseurin Katja von Garnier ausgedacht hat.
Da ich nicht dazu komme ins Kino zu gehen ist diese tolle Option den Film im Buchformat erleben zu können, äußerst praktisch.
Geschrieben hat "Ostwind - Zusammen sind wir frei" Carola Wimmer, nach der Vorlage des Films und verlegt wurde es dann im cbj-Verlag.
Erscheinungsdatum ist der 11. März 2013 und es umfasst 160 Seiten, also genug für kleine und große Pferdefans.

Mika ist keine gute Schülerin, dennoch hofft sie sehr es nicht vermasselt zu haben.
Alles läuft jedoch schief.

Nicht nur, dass sie nicht die nächste Klassenstufe erreicht hat, sondern auch das ihre beste Freundin Fanny ihr schlechtes Zeugnis brennend aus dem Schulfenster wirft, belastet Mika.
Schnell ist die Übeltäterin gefunden, die das Auto des Mathelehrers Herrn Lessing in brand gesteckt hat.
Mikas Eltern sind entsetzt über ihr Kind und lassen sie nicht in die Sommerferien an die Nordsee fahren, sondern nach Gut Kaltenbach, zu ihren bisher unbekannten Oma.
Gut Kaltenbach war einmal ein renommierter Reiterhof, doch seit einiger Zeit laufen die Geschäfte nicht so gut und Frau Kaltenbach setzt all ihre Hoffnung in den schwarzen Hengst - Ostwind.
Dieser ist extrem scheu und niemand kann an ihn heran - bis Mika ihm gegenübersteht …


Welches Mädchen träumt nicht davon, eine Gabe des Pferdeflüsterns zu besitzen.
Monty Robert macht es vor und die Welt ist begeistert von seiner, gewaltfreien, Art, mit diesen sanftmütigen Tieren umzugehen.

Dinge müssen nicht immer erzwungen werden, bestimmte Sachen lösen sich mit einer Gewissen ruhigen und konsequenten Art von allein - das ist nicht nur in der Pferdewelt so.
Mika hingegen kann mit Gestiken mit dem Hengst Ostwind kommunizieren und lernt sogar Reiten auf ihn.
Faszinierend würden alle sagen und dennoch stören mich ein paar Punkte.
Natürlich soll die Geschichte unterhalten und immer einen Lerneffekt verinnerlichen, gerade bei den jungen Lesern.

Ihr Lieben, es ist wirklich nicht schön das Fanny das Zeugnis von Mika verbrannt hat und nein, man kann in vier Wochen nicht perfekt reiten lernen, jedenfalls ist mir so ein Wunderkind noch nicht über den Weg gelaufen.
Das ist aber auch das Einzige, was ich zu bemängeln hatte, denn dieses Buch ist wirklich witzig und verkörpert Freundschaft in reinster Form.
Nicht nur zu Ostwind baut Mika diese auf, sondern auch zu Sam, der junge Stallbursche auf Gut Kaltenbach.
Beide verbindet das Geheimnis, dass Mika Ostwind soweit bringen will, um auf ihm ein wichtiges Turnier bestreiten zu können.

Es gibt natürlich auch eine Gegenspielerin, also die Zicke, die nicht nur Mika nicht leiden kann, sondern auch was von Sam will, gehört ja auch irgendwie immer dazu.
Die Figur von Mika ist sehr witzig und besitzt eine äußerst sarkastische Art, die mich sehr anspricht.
Der Schreibstil von Carola Wimmer ist einfach gehalten und übermittelt dennoch ein tolles Lesegefühl.

Wenn ihr euch die E-Book Version besorgen wollt, so seit hiermit vorgewarnt, denn diese enthält Fehler. Leider sind meist die Oberpunkte beim Ü, Ö, Ä verschwunden!

Ich wünsche allen kleinen und großen Lesern viel Spaß.
Wer natürlich keine Lust hat auf das Buch, der kann auch gern auf die DVD warten, diese wird voraussichtlich erst am 31.Dezember 2013 erscheinen.

Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK


Kommentare:

Druckbuchstaben hat gesagt…

Hallo Conny,

da geht es mir genauso wie dir! Auch mein Leseeinstieg erfolgte in grauer Vorzeit über Pferdebücher, wobei mir echte dann doch lieber waren und ich dadurch eher wenig Zeit zum Lesen hatte =)
Naja jedenfalls habe ich den FIlm im Kino gesehen und er hat mich voll und ganz (entgegen meine Erwartung) überzeugt! Ganz ganz toller, einfühlsamer Film mit Witz und Charme. Lohnt sich auf jeden Fall die DVD zu kaufen.

LG
Anja

starone.. hat gesagt…

Hallo Conny,

an mir sind Pferde/Pferdebücher völlig vorbei gegangen.

Aber ich kenne viele Freundinnen deren Töchter voll darauf abfahren und einige waren auch im Kinofilm.

LG..

Conny Z. hat gesagt…

Hallo ihr Zwei,

meine Mama ist mit Pferden groß geworden und die ersten Bücher die ich gelesen habe waren demzufolge Pferdebücher aus der DDR - toll :)

Aber mein Liebling bleibt Blitz und Heartland :)

ganz liebe Grüße,
Conny

Anonym hat gesagt…

@Conny
Ja, Blitz ist toll! Kennst du "Ein Herz, eine Seele" von Annie Wedekind? *seufz* Da wird man gleich wieder ein kleines Mädchen. Oder bei den Büchern von Astrid Frank, "Roter Blitz" zum Beispiel. Oder bei den "Wahren Pferdegeschichten" von Margot Berger. Auch ganz, ganz toll :)

Conny Z. hat gesagt…

Nein leider nicht - aber ich mag die "wahren Pferdegeschichten" von Margot Berger sehr, sehr gern!

GLG, Conny