29. Januar 2014

Into the Deep - Herzgeflüster von Samantha Young

(Copyright: Ullstein-Verlag)

Samantha Young konnte in der Vergangenheit schon mit vielen ihrer Werke begeistern, nun hat sie mit “Into the Deep - Herzgeflüster” auch mich für sich eingenommen.
Auf 368 Seiten wird die Liebe und das Leben von Charley seit dem 18.November 2013 erzählt.
Ich habe die E-Book Version des Buches gelesen.

Edinburgh ist schon lange ein Traum von Charley, als sie die Chance bekommt dort zu studieren, nutzen sie und ihre Freundin Claudia es sofort aus.

Doch der Anblick ihrer ersten großen Liebe, ausgerechnet in Schottland, bringt ihre schmerzhafte Vergangenheit wieder an die Oberfläche …

Da ich bisher noch kein Buch von Samantha Young gelesen hatte, wurde ich aus dem Bekannten und Freundeskreis regelrecht gezwungen, diesen neuen Roman zu lesen – dies werde ich nie bereuen.
Allein der Gedanke, dass sich zwei Exfreunde sich über den Ozean hinweg wiedersehen und alle Gefühle der Vergangenheit erneut auflodern, ist ein guter Boden für eine mitreißende Geschichte.
Charley bildet den Mittelpunkt des Ganzen und ist eine sehr liebenswürdige und tief verletzte Protagonistin.

Ihr größter Wunsch war es immer ein Jahr in Edinburgh studieren zu dürfen, so wie schon ihre Schwester vor ihr.
Zusammen mit Jake hatte sie die Zukunft mit all seinen Wegen geplant, doch schnell drehte sich die Beziehung und alles Geplante versank in einem tiefen Dunkel, dass Charley immer mehr in seine endlose Tiefe zog.
Diese ganzen Szenarien kennen vielleicht viele von euch aus ihrem eigenen Leben und durch den guten Gefühlstransfer der Autorin, kann man viele Taten nachvollziehen und miterleben.
Allein das erste Treffen von Charley, umgeben von all ihren neuen Freunden, auf Jake, zeigt wie gut die Autorin mit Gefühlen spielen kann. Ich glaube viele der Leserinnen und Leser werden in diesem Augenblick selbst daran denken, was für Gefühle sie haben würden ihren Ex dort stehen zu sehen.
Aber diese Szene bleibt nicht die einzig Turbulente, denn Samantha Young hat ihr ganzes Buch voller Auf´s und Ab´s gepackt. Wobei der Leser immer starke Nerven braucht, denn die Figuren leben hier ganz nach dem Motto: Ein Schritt nach vorn und zwei zurück.

Was wirklich jeden um den Verstand bringen kann, der mit seinem ganzen Herzen bei dem Buch ist.
Da die Protagonistin die Geschichte erzählt, bekommt man die Handlung nur aus einer Richtung gezeigt und kann nur spekulieren, was vor allem Jake in bestimmten Situationen gefühlt haben mag.
Um ihr „Herzgeflüster“ besser verstehen zu können und vor allem die Frage zu beantworten, warum sich ihre Wege trennten, hat die Autorin sehr aufschlussreiche Rückblicke in die Geschichte eingebaut.
So bekommt jeder Leser erklärt, wie es zu all den Auseinandersetzungen und Schmerzen gekommen ist.
Samantha Young legt die Spitze des Eisberges zwar auf die beiden Hauptfiguren, aber ich mochte auch die kleinen Handlungen, welche sie an den Rand gestellt hatte.

Zum Beispiel das Liebeschaos von Charleys Freundin Claudia war immer wieder voller Witz und sehr viel Charme aufgebaut.
Aber auch Jakes derzeitige Freundin sorgt nicht nur für Gefühlschaos.
Dank des tollen Schreibstils, der leicht ist, aber immer wieder sehr viel Gefühl und ein Gespür für die Figuren transportiert, hat mich Samantha Young von ihrem Können überzeugt und ich werde demnächst wieder einen Schritt in ihre Bücher wagen.

Samantha Young verursacht mit ihrem neusten Werk „Into the Deep“ nicht nur „Herzgeflüster“, sondern auch ein riesiges Gefühlschaos für ihre Figuren und Leser!

Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK


Kommentare:

Bountys Bücherwelt hat gesagt…

Huhu,
das Buch war auch mein erstes von Samantha Young und ich fands auch super, jetzt freu ich mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band :) Und im ähm ich glaueb Mai oder Juni kommt j aauch noch ein Buch namens "Flammenmädchen" von ihr raus, also das Cover konnte mich schon überzeugen :D

Ich fands auch super, dass die Story immer wechselte zwischen der Gegenwart und der Vergangheit, das macht das ganze noch spannender.

LG ♥

Druckbuchstaben hat gesagt…

Hi Conny,

mich konnte das Buch leider nicht so überzeugen wie dich. Den Schreibstil von Samantha Young finde ich echt klasse, aber die Story war in diesem Fall nicht so meins. Zu viel Drama für meinen Geschmack =)

LG
Anja

Conny Z. hat gesagt…

@ Bounty:
Ja den Wechsel fand ich auch super

@ Druckbuchstaben:
Das ist doch nicht schlimm, manchmal braucht man Drama, manchmal nicht ;)

Alles Liebe,
Conny

Morgiane73 hat gesagt…

Dann kann ich euch nur Dublin Street & Co wärmstens empfehlen :D

Liebe Grüße Dominika

Conny Z. hat gesagt…

Darf ich vorstellen - dies ist die Frau die mich zu "into the deep" genötigt hat ^^

DANKE meine Abf *knuddel*

Yvette H. hat gesagt…

Ich habe Into the deep letzten Monat gelesen und war begeistert. Habe auch direkt noch Fountain Bridge gelesen und freue mich jetzt auf Dublin Street. Also ich kann die Autorin nur weiterempfehlen, denn mich hat sie überzeugt.