3. Februar 2014

Crazy in Love – Gefährlich schön von Kim Karr

(Copyright: Ullstein-Verlag)

Crazy in Love – Gefährlich schön“ ist der Beginn einer zweiteiligen Reihe von Kim Karr, die über die Liebe der Protagonistin Dahlia erzählt.
Erschienen ist das E-Book im Ullstein-Verlag, am 25.November 2013 und umfasst 384 Seiten.
Das Taschenbuch wird am 10.Februar 2014 erscheinen.

Konzerte sind eine schmerzhafte Erinnerung von Dahlia. Sie lassen die glücklichen Momente mit ihrem Vater aufleben und Dahlia in eine andere Zeit zurückträumen.
Ihr langjähriger Freund Paul versucht sie aufzuheitern, wo er nur kann, doch an diesem Halloweenabend verändert sich Dahlias Leben.

In einer Bar trifft sie River – ein Augenblick und sie kann ihn auch Jahre später nicht vergessen.
Die Zukunft für Dahlia ist steinig und voller Schicksalsbegegnungen …

Wer das Buch von Kim Karr liest, der landet mitten in einer traurigen Liebesgeschichte, voller Hoffnungen und unerfüllter Wünsche. Und einem Kerl, der nicht nur der Protagonistin den Kopf verdrehen wird.
Dahlia ist zwischen den großen Bands der Geschichte aufgewachsen, ACDC und Co. symbolisieren für sie eine glückliche Kindheit mit ihrem Vater.

Diese Rückblicke in ihrem Leben sind voller Freude und Wehmut gepackt, dass die Gefühle nur so auf den Leser überspringen. Wenn man dazu auch noch die Lieder startet, die im Buch immer wieder angesprochen werden, bekommt man ein großes, emotionales Gesamtpaket.
Die Protagonistin ist sehr liebenswert, hinzu kommt treu auf der einen Seite, aber auch verzaubert von River, auf der anderen.
 Denn dieser Moment zwischen den beiden ist es, wovon sie noch Jahre danach zehren werden.

Wie es meist in den schönsten Liebesromanen der Fall ist, steht ein Dritter dazwischen. Diesen Part nimmt Paul ein, der Verlobte von Dahlia.
Ihn kennt diese schon sehr lange und konnte sich, bis zur Begegnung mit River, keinen anderen Mann an ihrer Seite vorstellen.
Paul ist eine reine Nebenfigur, die für die Protagonistin aber viel Raum einnimmt, aber für mich als Leser ehr in unangenehmen Situationen auffällig erscheint.
Er kam mir meist einwenig besitzergreifend vor und hatte auch mitten im Buch, an einem Wendepunkt für ihn und Dahlia, eine Phase, in der nicht nur sie an seiner Ehrlichkeit zweifelte.

River schwang immer wieder in Dahlias Gedanken mit und war wie ein Traum für sie, in den sie sich flüchtete, wann immer die Beziehung zu Paul nicht so lief, wie sie es sich vorgestellt hat.
Durch eine extreme Wendung nähern sich River und Dahlia wieder an.
Die Szenen zwischen den Beiden wird nicht nur von der Weiterführung von Dahlias Leben bestimmt, sondern schlägt auch mit zahlreichen erotischen Szenen darnieder.

Kim Karrs Erzählstil ist ziemlich rasant, was dem Lesegenuss aber in keinster Weise einen Abbruch gibt, denn so läuft Dahlias Geschichte schneller vonstatten und wichtige Aspekte konnte die Autorin dadurch hineinpacken.
Zwar hätte ich mir mehr Aufklärung der anscheinend zwielichtigen Machenschaften von Paul gewünscht, aber es gibt ja noch einen zweiten Teil.

In „Crazy in Love – Gefährlich sexy“ geht dann Rivers und Dahlias Geschichte weiter, mit welchem Ausgang, das gilt es zu lesen.

„Crazy in Love – Gefährlich schön“ trumpft nicht nur mit einer Protagonistin auf, die es nicht immer leicht im Leben hat, sondern auch mit einer Liebesgeschichte, die jeden unter die Haut gehen wird!

Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK



Kommentare:

Romantic Book Fan hat gesagt…

Ich hänge irgendwie bei ungefähr 20 % auf meinem Kindle (wo sie River wieder trifft und wieder langsam anfängt zu leben). Merkwürdigerweise konnte ich mich noch nicht überwinden, weiter zu lesen.
Aber deine Rezi ist ja sehr sehr positiv! Ich glaube, ich muss einfach noch mal reinkommen :-P

LG Desiree

Conny Z. hat gesagt…

Oh ja mach das, aber vergiss nicht: Eine Geschichte muss zum Leben passen.
Wenn du es also gerade nicht gut findest, gibt es bestimmt irgendwann einen Moment, in dem du ihre Situation und Handlung besser spüren kennst ;)

LG