2. Februar 2014

Interview mit Caroline Brinkmann (+ Buchvorstellung + Gewinnspiel)

Heute möchte ich euch wieder eine Debütautorin vorstellen - Caroline Brinkmann.
Seit dem 27. Januar 2014 ist ihr Roman “Pans Geheimnis” im A-Fritz-Verlag erschienen.
Am Ende dieses Interviews ist ihr Buch vorgestellt und (!) ein Gewinnspiel gesetzt - Viel Spaß!

Interview
(Copyright: Caroline Brinkmann)


Fantasieromane finden viele Leser. Wie bist du auf diesem Weg gekommen, ein Buch zu schreiben?

Oha, da muss ich ein bisschen ausholen.
Ich habe meine Nase schon immer gerne in Bücher gesteckt und sie regelrecht verschlungen. Irgendwann nach “Die unendliche Geschichte” und “Momo”, habe ich dann selbst damit angefangen, mir Geschichten über ein Waldreich namens Argorn auszudenken. Ich habe einige Geschichten aufgeschrieben und Landkarten gebastelt.
Die einzigen Eingeweihten waren mein kleiner Bruder und Hund Balu- beides sehr geduldige Zuhörer und gnadenlose Kritiker. Einige Jahre später dann, während des Studiums, fielen mir meine Texte und Zeichnungen von Argorn wieder in die Hand. Ich habe sie durchgeblättert und beschloss meinen Traum von damals neu aufleben zu lassen.
So habe ich um die Welt und Namen von damals eine neue Geschichte aufgebaut. Es entstand der Fantasyroman "Kobrin".

Nach dem Roman hat mich das Schreiben nicht mehr losgelassen. Bei einem Praktikum in der Kinder- und Jugendpsychiatrie kam mir eine neue Idee, die ich zu Papier bringen wollte. Die Geschichte sollte in der Psychiatrie spielen und mit einigen veralterten Vorurteilen aufräumen. (Es haben nur wenige Menschen eine Vorstellung, wie so eine Klinik von innen aussieht.)
Also sitzen meine Helden mit ihren kleinen und größeren Problemen in der Psychiatrie.

So auch Emma Winter, die in einem Unfall ihrer Mutter verloren hat. Ihr Vater ist mit der Situation überfordert und hofft, dass die Ärzte Emma helfen können mit dem Verlust umzugehen. Doch anstelle sich ihren Ängsten zu stellen, flüchtet Emma sich in die fantastische Traumwelt Elysion. Dort scheint alles perfekt zu sein, bis sie auf einen mysteriösen Jungen trifft, der sie vor den dunklen Geheimnissen in Elysion warnt. Also wieder ein bisschen Fantasy - Ich konnte es nicht lassen (lacht)
… Aus der Geschichte wurde dann "Pans Geheimnis".

Ich habe beide Bücher an Verlage geschickt (gewartet, gewartet und gehofft) und schlussendlich bekam ich zwei Zusagen - am selben Tag. Ein Verlag wollte "Kobrin", der andere "Pans Geheimnis". Ich hab geheult, gelacht, getanzt, gejubelt und das alles gleichzeitig!

Immer wieder frage ich Autoren: Wie findest du deine Figuren und dazu die Inspiration für diese Geschichte? Wie war es bei dir, Caroline?

Ich glaube, viele Figuren waren einfach schon immer da, irgendwo in meinem Kopf. (grinst)
Sie tauchen ganz plötzlich auf. Zuerst sind sie nur ein Name, dann wachsen sie und nehmen Form an. Eines Tages dann klopfen sie an meine Tür und erzählen ihre Geschichte.

Wer gerade dringend Inspiration sucht, dem kann ich Fahrten mit der Deutsche Bahn wärmstens empfehlen. Man muss sich nur hinsetzten und … warten.
Die interessantesten Leuten fahren mit der Bahn, und sind in der Regel nicht schwer zu finden. Ein wahrer Brunnen der Inspiration. (lacht)


In deinem Buch geht es auch um Psychiatrie für Kinder und Jugendliche. War es schwer in diesem Themengebiet Nachforschungen zu betreiben und was hat dir dabei geholfen?

Das Gebiet der Kinder und Jugendpsychiatrie finde ich sehr spannend, daher habe ich während meines Studiums einige längere Praktika dort absolviert. Das hat natürlich geholfen einen Einblick über Erkrankungen und Abläufe zu bekommen.

In deiner Freizeit bist du bei “Tintenfeder” sehr aktiv. Kannst du beschreiben, was genau du dort tust und warum es für junge Autoren wichtig ist?

Wir haben „Tintenfeder“ zu zweit gegründet, als wir selbst auf der Suche nach Verlagen waren. Wir trugen zu dem Zeitpunkt Informationen zusammen und versuchten mehr über die Verlagsbranche zu erfahren. Jeder, der das hinter sich hat, weiß, wie viel es am Anfang zu beachten gilt. Wo sollte ich mich bewerben? Welche Verlage sind seriös? Wie bewerbe ich mich und was passiert nach einer Zusage? Wir hatten so viele Fragen und begannen unsere Fragen und Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Schnell fanden wir andere jungen Autoren, die sich dieselben Fragen stellten wie wir.Viele talentierte Menschen schreiben jeden Tag wundervolle Geschichten, die gelesen werden wollen. Nur leider haben sie oft keine Ahnung, wie der Buchmarkt funktioniert, oder fallen auf die falschen Verlage rein. Man sollte sich vorher informieren.

Das Ziel von “Tintenfeder” ist es, neuen Autoren bei den ersten Schritten zu helfen und zumindest einige Fragen zu beantworten. Dazu haben wir einige Artikel erstellt, die z.B. über Druckkostenzuschuss-Verlage, Bewerbungen, Pseudonyme, Lesungen etc. berichten. In Interviews fragen wir Autoren, Verlage und Agenturen über die Buchbranche aus. So kann man einen ganz guten Einblick erhalten. Außerdem suchen wir nach Wettbewerbe, Ausschreibungen und anderen informativen Seiten.

 Internetseite von Tintenfeder: KLICK

Es gibt viele Indie Autoren. Warum hast du dich dazu entschlossen zu einem Verlag zu gehen? Welche Vor- und Nachteile siehst du für dich darin?

Gute Frage. Ich glaube, ich wollte einfach jemanden haben, der hinter mir steht und die nötige Erfahrung mitbringt. Bei meinen zwei kleinen Verlagen fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Es gibt ein gutes Lektorat – das war mir sehr wichtig - und beide Verleger gehen auf meine Wünsche ein.

Und natürlich möchte ich zum Schluss von dir noch wissen: Welche Projekte wird es demnächst von dir zu lesen geben?

Den ersten Teil von "Kobrin" gibt es voraussichtlich ab Mitte März zu kaufen. Ich kann es kaum erwarten. (grinst)
Dann wird es bald noch eine recht verrückte Kurzgeschichte über Vampire zu lesen geben. Lasst euch überraschen!

Ich danke dir für dieses Interview und wünsche deinem Buch “Pans Geheimnis” viel Erfolg und dir immer neue Ideen für tolle Handlungen und Figuren!

Ich hab zu danken.

Buchvorstellung von Caroline Brinkmanns "Pans Geheimnis"
(Copyright: A. Fritz Verlag)

Eine kurze Buchvorstellung sollte an dieser Stelle natürlich nicht fehlen und so habe ich hier den Klappentext für euch, vom "A. Fritz Verlag", hineinkopiert.

Nach einem traumatischen Ereignis, findet sich die junge Emma Winter in einer psychiatrischen Einrichtung für Kinder und Jugendliche wieder. Um sich ihren Problemen nicht stellen zu müssen, unternimmt sie in ihren Träumen gemeinsam mit ihrem Hund Pan Ausflüge in das Fantasiereich Elysion. Schnell muss sie jedoch erkennen, dass auch in ihren Träumen Gefahren lauern. Wenn sie jemals wieder ein normales Leben führen will, muss sie schnell handeln. Doch die Zeit läuft gegen sie.

"Pans Geheimnis" umfasst 168 Softcover-Seiten und ist seit dem 27.Januar 2014 im Handel erhältlich.

Zum Buch auf der Verlagsseite: KLICK
Zum Buch auf Amazon.de: KLICK

Gewinnspiel
 
(Copyright: Caroline Brinkmann)

Ich freue mich heute, zusammen mit der Autorin, 1 Exemplar ihres Buches "Pans Geheimnis" verlosen zu dürfen!

Es wird für den Gewinner dann persönlich signiert!

Schreibt mir bis zum 7. Februar 2014 (23:59 Uhr) eine E-Mail an: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog@web.de
mit eurer Adresse und beantwortet folgende Frage: Wie wird das nächste Buch von Caroline Brinkmann heißen?

Ausgelost wird mit dem Zufallsprinzip und wir drücken allen die Daumen!

Kommentare:

Yvonne Sitte hat gesagt…

Hast du dich beim 07.Januar 2014 vertan? LG Yonne

Conny Z. hat gesagt…

Das war das Spiel "Findet den Fehler" lach.
Ist es nicht schön in der Vergangenheit zu leben - ne Scherz ... ich hab es geändert, war gedanklich noch auf Januar ;)

Yvonne Sitte hat gesagt…

Haaa dann hab ich gewonnen *lach*