17. März 2014

Leipziger Buchmesse – Einmal Himmel und zurück ... Tag 1

Viele von euch wissen ja, wie sehr ich mich auf diese drei Tage auf der Leipziger Buchmesse gefreut habe – das es aber so toll werden würde, davon hatte ich bisher nur geträumt.

Tag 1: Freitag 14.03.2014

Die Aufregung am Morgen war riesig.
Über den Presseingang durfte ich in die große Glashalle gelangen und war wie immer überwältigt von den Angeboten dort.
10 Uhr startete dann das Abenteuer.


Mein erster Weg – alle Hallen einmal durchlaufen (außer Halle 1, wo die Manga Convention untergebracht war, was leider nicht in meine Interessen fiel).
Nach dieser kurzen Übersicht musste ich unbedingt die Bücher vom Oldigor-Verlag fotografieren, da dieser Verlag immer wieder gern von mir gelesen wird. (Natürlich bekam Susanna Ernst Buch „Blessed – Für dich will ich leben“ meine volle Aufmerksamkeit, alle anderen darf man aber nicht missachten).

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Unterdessen liefen auf der Fantasy Leseinsel schon einige Autoren sich den Rang ab.
Linda Spring mit „Vampirleben“, Diana Menschig mit „So finster, so kalt“ und natürlich Dan Wells (Autor von, unter anderem, „Aufbruch - Partials„), der aber nicht gelesen, sondern interviewt wurde.

 Linda Spring (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Diana Menschig (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Dan Wells (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Am Fischer-Verlag saß die berühmte Richterin Barbara Salesch, deren Werk „Ich liebe die Anfänge!“ neu erschienen ist und da ich gerade vor Ort war, musste sie für ein Foto herhalten.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

In Halle 5 an der Autorenbuchhandlung waren alle Zuhörer der dortigen Lesung sehr gut unterhalten worden, den der Komiker Bernhard Hoecker und sein Kollege Tobias Zimmermann gaben bei einem kurzen Interview teile aus ihrem Buch „Neues aus Geocaching“ zum Besten.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Gleich neben seinem späteren Signiertisch traf ich ein paar Bloggerkolleginnen, darunter der kleine rosa Leselurch und seine Besitzerin Simone.
Zusammen begann das Warten auf Nina Blazon, die ihr neustes Werk „Der Kuss der Sterne“ gern für alle Fans signiert hatte.
Da mein Kind und ich das Kinderbuch „Der Drache aus dem blauen Ei“ gelesen habe, ist es nun für meinen Kleinen signiert worden, der merklich stolz darauf war, als ich es im Abends gezeigt habe.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Mark Benecke – da ich selbst schon in der Pathologie (allerdings für Tiere, aber ist nicht viel anders als beim Menschen) gern gearbeitet habe, ist es gerade dieser Autor, der mich mit seinen interessanten Büchern begleitet hat. Dazu muss ich gestehen – ich finde ihn „mega cool“, dazu tätowiert (wir müssen schließlich zusammenhalten) und das Wichtigste … immer freundlich!

(Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)


Während dem Interview, dass mit Dan Wells geführt wurde, konnte ich endlich auch wieder Andrea Wölk und ihren Mann Marcel in die Arme schließen – leider haben wir es in diesem Jahr versäumt ein Bild miteinander zu machen, aber die nächste Messe kommt ja bald.

So einen Tag muss man krönen und das hat der Randomhouse Verlag für einige Blogger möglich gemacht.
Alle Anwesenden hatten die Möglichkeit sich mit den Verlagsmitarbeitern zu unterhalten und natürlich auch mit den anwesenden Autoren auszutauschen.

Es kam wie vorauszusehen, wenn so viele Blogger auf einen Haufen aufschlagen – der Gang wurde blockiert und alle unterhielten sich über den typischen Bloggeralltag und andere Belange.
Dazu nahmen wir auch in die große Runde Nina Blazon mit dazu, die natürlich von Fragen überhäuft wurde.
Sie ließt zum Bespiel gern Biografien und Märchen aus aller Welt, die sie dann auch zu ihren Büchern inspirieren.

Müde, aber glücklich fiel ich ins Bett, auf das der Samstag folgen konnte.

Kommentare:

starone hat gesagt…

Ziemlich wie Promis waren ja da gewesen oder?

Ich stelle mir, dass alles sehr interessant und cool vor. Aber auch recht anstengend für die Füßchen oder?

Danke für den schönen Bericht..LG..starone..

Friedelchen hat gesagt…

Dan Wells hätte ich ja auch gerne getroffen, da beneide ich dich sehr, aber dank Arbeit konnte ich erst Samstag zur Messe fahren. Aber ein Tag hat mir auch gereicht, bei den Massen in den Hallen :-)

Conny Z. hat gesagt…

Also meinen Füßen ging es dank guten Schuhen sehr gut. Die Oberschenkel hatten nur ihr tun ^^

Samstag waren ja wirklich Massen an Leute!

Aber zum Samstag komme ich gleich ;)

Alles Liebe,
Conny