19. März 2014

Leipziger Buchmesse - Einmal Himmel und zurück ... letzter Tag

Der letzte Messetag.

Tag 3: Sonntag 16.03.2014

Ich war fertig, und zwar so richtig, nach 2 Kaffee wollte mein Körper lange Zeit nicht richtig aufwachen.
Also begann ich den letzten Messetag mit Schlendern durch die Halle 2, bis die erste Lesung auf der Fantasy Leseinsel begann.

Leider hatte ich den Einstieg verpasst, aber ein kleines Bild, wird dieses Vergehen sicherlich entschädigen. Stefanie Mühlsteph mit ihrem Werk „Blutschwur - Die Söhne des Drachen“.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Auf der „LoveLetter Convention“ durfte ich einer Lesung von ihr schon lauschen – Jeanine Krock.
Diese stellte ihr Buch „Feuerschwingen“ vor.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Immer mehr Menschen strömten zum Lesestand, denn dann kam sie – Ursula Poznanski!
Deren neustes Werk „Die Verschworenen“ hat sehr viele alte, und nach der tollen Lesung, auch neue Leser, zur Vorstellung mit anschließender Signierstunde gelockt.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Eine neue Dosis Kaffee musste her, und während ich mich mit einer Leserin von meinem Blog (hallo liebe Laura) unterhielt, begann die Lesung zu Michael J. Sullivan High-Fantasie Roman „Der Thron von Melengar“. Christian von Aster stellte das Buch vor, Daumen hoch, es trieb jeden der Anwesenden Tränen und Bauchschmerzen (natürlich vor Lachen) ein.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Ganz in Grün und Anmutig betrat Ann-Kathrin Karschnick die Bühne, in der Hand ihr Werk „Phoenix - Tochter der Asche“, dessen Rand eine orangefarbene Feder ziert. (Mittlerweile hatte ich einen Platz in der ersten Reihe ergattert. Neben mir eine ganz liebe Bloggerin mit ihrem Mann – an dieser Stelle „Hallo, Yvonne“! Seht euch unbedingt ihren Blog an: www.yvonnes-lesewelt.de)

(Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Nun war dotbooks mit ihrem Autor Thomas Lisowsky an der Reihe. Zusammen mit Timothy Sonderhüsken vom Verlag stellte er, wie ich fand ganz relaxt, sein Buch „Magie der Schatten“ vor und auch ein Stück aus der 9-teiligen Reihe „Die Schwerter“ wurde vorgetragen.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Die Überraschung – neben mir saß sein Autorenkollege Sebastian Niedlich, der kurzerhand von den beiden auf die Bühne geholt wurde. „Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ heißt das humorvolle Buch, dass auch bald auf meinen Reader landen wird, denn wer kann sich schon dem Tod mit einem Kescher bewaffnet und hinter Schmetterlingen herjagend entgehen lassen.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Sehr nett von Thomas Lisowsky war der Dank ans Publikum, dafür das alle ihn so gut empfangen und „Mut zugelächelt“ haben. (Thomas, man hat dir deine Nervosität wirklich nicht angesehen!)
Ihn und Sebastian Niedlich baten wir (Yvonne und ich) noch um ein Autogramm, was sehr gern ausgeführt wurde – DANKE ihr zwei!
(Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Während Thomas noch bei uns saß, kam auch schon Bettina Belitz auf die Bühne.
Ihr neustes Werk „Vor uns die Nacht“ klang für mich anders, als ich es von Autoren gewohnt war. Dazu sollte ich wohl erwähnen, dass ich kein Buch von ihr kenne und wohl deswegen, ja ich möchte offen sagen, angeekelt, von einigen Textstellen war. (Wenn der Typ aus dem Buch, der Prota über das verschwitzte Gesicht leckt, glaube ich, dass man das darf.)
Mal schauen, ob ich nach diesen Textstellen ihr Buch lesen werde, denn immer umgibt Bettina Belitz etwas Geheimnisvolles.
 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Stühle wurden zurechtgerückt und eine Riege von Autoren nahm Platz, darunter auch wieder Ann-Kathrin Karschnick (Die Autorin von „Phoenix“).
Sie stellten Textpassagen aus dem gesammelten Werk „Eis und Dampf“ Kurzgeschichten vor, was in einer Art Rollenspiel endete.
 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Mit dieser Lesung beendete ich auch meinen Tag in Halle 2 und ging zusammen mit Yvonne und ihrem Mann noch auf zum offenen Buchverkauf an den Ständen.

 (Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de)

Gegen 16 Uhr endeten für mich drei Tage, die geprägt waren von tollen Leuten, fantastischen Büchern und dadurch resultierenden Szenerien, an die ich noch lange zurückdenken werde!

Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Hey!
Ein schöner Bericht über einen schönen Tag.
Ich fand es auch sehr schön, dich persönlich kennenzulernen! :)
Thomas war übrigens auch nicht so angetan von dem, was Bettina vorgelesen hat ;-)
LG
Yvonne

Conny Z. hat gesagt…

Hallo ihr Zwei,

Du hast ja mitbekommen wie ich mich geschüttelt hatte.
Ich hoffe ihr hattet eine schöne Heimreise <3

Alles Liebe,
Conny