24. April 2014

Blogtour Watcher - ewige Jugend: Interview mit den Figuren Jolette und Lynn


Heute möchte ich euch nicht nur zwei Figuren aus dem Buch “Watcher - ewige Jugend” vorstellen, sondern diese gleichzeitig interviewen.


Zum einen ist bei mir zu Gast Jolette.
Sie ist ein Watcher - ausgebildet um für die Sicherheit von Patience zu sorgen.
Doch diese Tätigkeit erfordert nicht nur eine besondere Vorsicht, auch bedeutet sie jeden Tag Gefahr.

Jolette, wie wird man zu einem Watcher und welche Trainingseinheiten wurden von dir abverlangt?

Jolette sieht einen Augenblick lang nachdenklich nach unten, dann: Wie die Watcher-Anwärter ausgewählt werden, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich weiß nur, dass sich Cy freiwillig gemeldet hat, aber wie sie auf mich gekommen sind … (sie zuckt mit den Schultern)
  
Für mich beginnt mein Leben erst mit dem Augenblick, in dem ich in der Wächterschule zu mir gekommen bin. Ich kann mich weder daran erinnern, woher ich komme, noch wer ich vor meiner Ausbildung war. Auch kenne ich meine Familie nicht – sofern ich eine habe und nicht in irgendeinem Labor entstanden bin… (Ihr Blick verliert sich in der Ferne. Dann strafft sie ruckartig die Schultern und sieht mich an) 

Zu deiner nächsten Frage: Von mir und den anderen Kindern ist immer höchste Disziplin gefordert worden. Freundschaften gibt es dort nicht, damit sich die Schüler voll und ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren können. Das Training ist hart. Wir wurden auf jede mögliche Gefahrensituation trainiert. Kälte, Feuer, Sturm … es gibt nichts, was sie in den Trainingseinheiten  nicht für uns nachgestellt haben. Am schlimmsten fand ich immer die Wasserübungen. Ich kann diesem Element nichts abgewinnen. Das Meer wirkt tückisch und unberechenbar auf mich.

Was machen Kinder in deiner Welt zu so einem wertvollen Gut, dass Watcher ausgebildet werden?

Manche Kinder werden bei uns mit besonderen Fähigkeiten geboren - sie sind Heiler. Sie können Krankheiten und Verletzungen heilen und sind darum das Wertvollste, was es in unserer Gesellschaft gibt. Das einzige, das wirklich beschützt werden muss.

Sonst stehen diesen besonderen Kindern nur ein Watcher zur Seite, bei deinem Schützling sind es aber zwei - du und Cy? Beschreib Cy einmal, damit man sich ein besseres Bild von ihm machen kann?

Jolette lacht kurz, ihr Blick hellt sich ein Stück weit auf: Cy ist … immer voller Hoffnung und er hat auf alles eine Antwort. Ich liebe sein Lachen, aber auch die Dunkelheit in seinen blauen Augen. Ich glaube, ich habe ihn noch immer nicht ganz durchschaut, aber ich hoffe, dass ich das irgendwann tun werde. Er macht es einem leicht, ihn zu mögen und er macht es einem auch leicht, ein bisschen mehr für ihn zu empfinden … wenn er mir etwas erzählt, dann lässt er eine ganze Welt vor meinen Augen entstehen. Er hat eine sehr angenehme, warme Stimme und so ein besonderes Funkeln im Blick … aber er ist auch ein disziplinierter Watcher, zu 100 Prozent trainiert, schnell, stark und immer voll da.

Während eurer Flucht und der Sicherung eures Schützlings kommt ihr euch schon ziemlich nahe - mal unter uns, was genau läuft da zwischen euch?

Jo sieht mich an, dann schaut sie weg und ihr Blick wird finster: Gar nichts. Gar nichts läuft da zwischen uns. Und ich möchte auch nicht, dass das jemand denkt.

Danke Jolette für dieses aufschlussreiche Interview und ich würde mich freuen, wenn du mir als Schutz jetzt dienen könntest, denn nun kommt eine Gegenspielerin von dir – Lynn.

Jo lacht kurz, dann stellt sie sich an meine Seite: Stets zu Diensten.


Lynn ist eine Cupid - eine Kinderjägerin.
Im Buch befindet sie sich an der Seite von Slade, der diese Gruppe, welche sich auf der Jagd nach Patience befindet, anführt.

Lynn, was genau sind Cupid, als menschlich kann man euch ja nicht beschreiben?

Lynn verbirgt die Augen hinter einer dunklen Sonnenbrille und lässt eine lange Pause entstehen, bevor sie antwortet: Wir waren einfach plötzlich  da. Wir sind aus der Dunkelheit entstanden ...  Slade, Catrall, die anderen und ich. Ich denke, dass ein Teil von uns menschlich ist oder menschlich war. Aber unsere Fähigkeiten übersteigen eure um Längen. Unser Geruchssinn ist einzigartig und unsere Bewegungen sind schnell. Wir fühlen keine Skrupel, kein Mitleid und wenn wir töten, dann so präzise, dass unsere Gegner kaum eine Chance haben. (Sie rückt ihre Sonnenbrille zurecht und atmet tief durch) Hell hier drinnen. Können wir das Licht ausschalten?

Jolettes Hand schnellt vor und legt sich auf den Lichtschalter: Auf keinen Fall! Ich will dich im Auge haben, Cupid!

Lynn mustert Jo einen Moment lang amüsiert, dann senkt sie den Kopf noch ein Stück weiter und verbirgt die Augen hinter den Schatten ihrer roten Haare: Wie du siehst, haben wir auch Schwachstellen. Unsere Augen und unsere Haut. Das Schlimmste für uns ist gleißendes Sonnenlicht. Aber auch künstliches Licht fügt uns auf Dauer Schaden zu.

Wie bist du zu Slade gestoßen und was ist so furchteinflößend an ihm?

Lynn erschauert. Slade …eigentlich bin ich nicht zu ihm gestoßen. Er hat mich gefunden und wenn er nicht wäre, wäre ich längst tot. Ohne ihn könnte ich nicht leben, aber auch mit ihm ist es … alles andere als leicht. Ich glaube manchmal, dass er tief im Inneren einfach nur kalt ist und dass er darum zu allem fähig ist – zu absolut allem. Und auch wenn er lächelt, weißt du nie, ob er dir nicht im nächsten Augenblick einen Pfeil ins Herz stößt.

Fühlt man sich auf der Seite des Bösen wohl, gerade wenn man bemerkt, dass einem der Platz an der Seite des Anführers streitig gemacht wird? Oder kannst du dich besser unterordnen, als zu führen?

Ein Platz an der Seite des Anführers? (Lynn lacht kurz und bitter) Ich glaube nicht, dass mir jemals ein Platz an Slades Seite gehört hat. Catrall war schon immer dort. Seit ich denken kann … Und nein. Es ist kein schönes Gefühl.

Was ist so wichtig an den Kindern, die ihr bisher verfolgt habt und was würde deine Spezies tun, wenn es keine Kinder mehr geben würde?

Die Kinder verschaffen uns Linderung. Sie heilen unsere Wunden. Ohne sie würden wir einfach verbrennen. Langsam und qualvoll …

Du und Slade - gehen wir doch mal in die Tiefe, was läuft da zwischen euch? Können Cupids so etwas wie Liebe und Zuneigung empfinden oder seit ihr eher die Jäger ohne Gewissen?

Es ist ein bisschen so, als würden die Gefühle, die ich in mir trage, eine andere Sprache sprechen als ich. Ich weiß, sie sind da, aber es fällt mir schwer, sie zu benennen. Wenn Slade in meiner Nähe ist, wenn er mich ansieht oder mich beiläufig berührt, dann läuft es mir heiß und kalt den Rücken herunter … (Sie sieht sich um, als würde sie befürchten, dass Slade im nächsten Augenblick aus den Schatten auftaucht) Ich denke an ihn, wenn ich abends aufwache und wenn ich morgens einschlafe. Zieh deine eigenen Schlüsse daraus.

Eine Frage an euch beide, wo ihr euch nun schon so friedvoll in einem Raum befindet (schön, dass hier noch keiner handgreiflich geworden ist). Wie stellt jeder von euch sich die Zukunft vor?

Jolette: Ich denke manchmal, es wäre schön, wenn einfach alles wieder wäre wie früher … wenn Patience wieder aufs Internat in Woodpery gehen und ich dort auf sie aufpassen könnte. Irgendwie war damals alles so leicht. Aber dann fällt mir ein, dass dieses Leben ein Leben ohne Cy war, und darum möchte ich doch lieber eine andere Zukunft. Manchmal stelle ich mir vor, mit ihm auf einer Wiese zu liegen, unter einem Baum im Schatten, und ich weiß, dass uns keine Gefahr droht und dass wir alle Zeit der Welt haben … dass ich mich ganz auf ihn einlassen kann. Ich glaube, dieser Ort, diese Wiese, gemeinsam mit Cy, das ist irgendwie meine Vorstellung von der Zukunft.

Lynn (zögernd und ungern): Na, da haben wir wohl eine Kleinigkeit gemeinsam …meine Vorstellungen von der Zukunft sind aber nicht so genau. Da gibt es keine Wiese und keinen Baum und es ist mir ganz egal, ob mir Gefahr droht oder nicht. Ich stelle mir vor, dass Catrall verschwindet und dass Slade mich endlich sieht. Das ist meine Vorstellung von der Zukunft. Dass er mich irgendwann so ansieht, wie er sie ansieht …

Ich danke euch beiden für dieses Interview und hoffe sehr, dass eure Erschafferinnen Nadine d´Arachrat und Sarah Wedler weiterhin am Leben lassen werden.

Gewinnspiel

Hier gibt es natürlich auch was zu gewinnen und zwar für alle Teilnehmer, auf allen Blogs sind folgende Preise zur Auswahl.

Platz 1: „Watcher I“ und „Watcher II“ (eine Woche vor Erscheinungstermin) im Wunschformat + signierte Goodies
Platz 2: „Watcher I“ im Wunschformat + Watcher-Schmuckanhänger (+ signierte Postkarte/Sticker)
Platz 3: „Watcher I“ im Wunschformat + signierte Goodies

Das heißt für alle die Teilnehmen möchte, ist es am Besten auf allen Blogs mitzumachen, um eure Chancen zu steigern.
Auch bringt euch das Teilen des Beitrages ein weiteres Los ein (Verlinkt dies einfach als Kommentar unter mein Gewinnspiel um eure Chancen noch mehr erhöhen zu können!)

Tag 4: hier bei mir

Beantwortet mir folgende Frage:
Welches Element mag Joellete nicht und was bereitet Lynn Schmerzen?

Füllt das angegebene Dokument aus und bei der richtigen Antwort seit ihr im Lostopf!



Der Teilnahmezeitraum endet am 27.April (23:59 Uhr).

Die Datenschutzerklärung findet ihr oben in den Leisten, versandt wird innerhalb Deutschlands und ihr müsst 18 Jahre alt sein.
Ebenso ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

 Viel Glück euch allen und ich danke dem Autorinnenduo für dieses tolle Interview, 

eure Seitenfluesterin

Kommentare:

Ute Z hat gesagt…

Guten Morgen,
schön gemacht.
das war toll zu lesen.
Geteilt habe ich auch soweit ich kann.
Liebe Grüße
Ute

Conny Z. hat gesagt…

Hab ich mir notiert und im Dokument mit eingefügt :)
Danke Dir <3

LG,
Conny

starone hat gesagt…

Hallo,

nun ich werde diese Blogtour dieses Mal am Rande mitverfolgen.

Denn der 1. Teil ist schon auf meinem Reader und wartet darauf von mir gelesen zu werden.

Klasse Preise, die es für diese Blogtour als Zuckerle zu gewinnen gibt.

Also da sollte man noch mitmachen oder?

LG..starone..

Conny Z. hat gesagt…

Mach doch mit, dann hast du die Chance auf den zweiten Teil vorab ;)

LG, Conny

starone hat gesagt…

Hallo Conny,

wenn das Möglich ist, versuche ich gerne mein Glück.

Danke für den Hinweis.

Habe mich mal unter Karin..
eingetragen.

LG..starone..

starone hat gesagt…

So noch ein kurzer Hinweis.

Da ich nur Leserin bin, also keine Bloggerin oder gar Fan von Facebook schaut es mit Werbung machen eher schlecht aus..geht auch die Pinwand bei LB?

Da könnte ich die Werbung an und hin bringen? Wenn das O.K. ist gerne ..

Bin da unter starone erreichbar und gelistet.

LG..starone..karin..

Nadine und Sarah hat gesagt…

Hallo Starone,
sehr gerne :)
Damit hüpfst du gleich doppelt in den Lostopf! Viel Glück <3
Liebe Grüße,
Nadine und Sarah

starone hat gesagt…

Hallo und guten Tag..Nadine und Sabine,

O.K. Danke ..habe jetzt auch auf den anderen Blogs meine Kommentare geschrieben und hoffe, dass ich nun eine Chance für Band 2 besitze.

LG..Karin/starone..

Svenja Rieger hat gesagt…

Hallo Nadine und Sarah

Das Interview und Blogtour ist super toll :-)

LG: Svenja