3. Mai 2014

Centro - In der Tiefe von Katharina Groth

(Copyright: Katharina Groth)

Als Katharina Groth mir ihr Cover zum Buch zeigte, war ich hin und weg. Gerade als Selfpublisher so ein ausdruckstarkes Bild zu haben, begeistert mich immer wieder sehr.
Centro - In der Tiefe” ist ihr Debütroman, den sie am 8.Februar 2014 veröffentlichte und rund 199 Seiten umfasst.
Ich danke der Autorin für die Rezensionsdatei!

Centro - ein heißer und harter Ort, das System zeigt jedem auf, wo er steht.
Unten den schlimmsten Bedingungen lebt Kay und ihre Schwester Marcie.
Durch eine unglückliche Begebenheit müssen beide fliehen und gelangen in die Tunnel unter dem Centro.
Das Leben dort wird gefährlicher für Kay, als sie es bisher erleben musste …

Katharina Groth wagt sich groß vor und aus ihrer Fantasie entsteht eine Welt unter der Erde, die man so noch nie erleben durfte.
Zu Beginn jedoch erfährt man alles über die Welt in der Kay aufgewachsen ist. Dort herrschen unmenschliche Temperaturen und ebensolche Lebensumstände.

Ihre Schwester Marcie ist nicht in der Lage arbeiten zu gehen, da sie die Einstrahlungen der Sonne nicht erträgt. Bei Kay ist dies anders, sie würde alles tun, um Marcies Überleben zu sichern.
Diese Zuneigung erlebt man auch immer wieder zwischen den Szenen und jedem einzelnen Wort.
Kays Leben ist hart und diese Härte zieht sich in ihr weiter. Sie nimmt sich keine Zeit für sich, denn so was gibt es bei ihr nicht. Arbeiten um zu überleben, doch das System im Centro wird beherrscht von Leuten, die nicht wissen, in welchen Umständen ihrer Arbeiter leben.

Die Autorin geht brutal mit ihren Figuren vor, in ihrer Welt gibt es nur kurze, dafür intensive, wunderschöne Momente.
Aber zuerst nimmt sie den Leser mit in den Untergrund. Im ersten Augenblick dachte ich, jetzt sind wird alles besser, vor allem für die Protagonistin Kay.
Der Untergrund birgt Gefahren, denn in ihm leben riesige, genetisch veränderte Tiere.
Immer wieder trieb es mir das Adrenalin in die Höhe, wenn Kay davon berichtete.
Marcie ist hier ehr die schüchterne und zurückhaltende der Handlung, da aller Fokus immer mehr auf Kay gerückt wird.

Man erlebt eine Untergrundwelt, die riesig ist und voller Leben steckt.
Auch dort werden die Menschen von Regeln beherrscht - blutige Kämpfe, das wird es sein in das Kay gerät.
Doch wie schon erwähnt gibt es schöne Momente und diese erlebt sie heimlich, mit einem Jungen.
Sim, ein großer Kämpfer und wichtig für Kay, im Verlauf des Buches.
Er ist stark, wird angehimmelt, hat aber eine Seite, die er nur Kay zeigen wird und die auch der Leser ans Herz gehen wird.

Katharina Groths Geschichte hat mich sehr mitgerissen, gerade weil es immer mit einem roten Faden gehalten wurde.
Natürlich gibt es hier und da ein paar Mängel, aber dafür, dass es ihr erster Teil ist, hat sie es toll gemeistert.
Teil zwei zu diesem Buch wird bereits geschrieben, denn man will ja schließlich wissen, wie Kays Geschichte weitergehen könnte.

“Centro - In der Tiefe” geht unter die Erde, ist kämpferisch und zeigt, wie sehr man einander vertrauen muss, um zu überleben.

Zu Buch und E-Book auf Amazon.de: KLICK 

Kommentare:

Katie Ki-Gö hat gesagt…

Hui, ich lese h´jetzt mal nicht die Rezi, weil ich das Buch auch noch bekomme. =D Aber die Endbewertung sieht vielversprechend aus! Ich freu mich drauf. ;-)

Ganz liebe Grüße
Katie♥

Conny Z. hat gesagt…

Viel Spaß dann beim lesen <3

Alles Liebe,
Conny

Manja Teichner hat gesagt…

Juchu,

also das klingt richtig interessant und spannend.
Und das Buch ist an meinem Geburtstag rausgekommen, dann kann es eigentlich nur gut sein ;).

Auf jeden Fall eine schöne Rezi!

LG
Manja

his + her books hat gesagt…

Oh, das hört sich für mich aber wirklich vielversprechend an! Werde das Buch auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Vielen Dank!

LG

Kay

Conny Z. hat gesagt…

Hallo ihr Lieben,

ach Manja, dass ist wieder typisch du ^^ Aber das Buch ist wirklich gut ;)

Kay: Diese Geschichte ist wirklich was für dich!

Alles LIebe,
Conny