10. November 2015

Make it count - Gefühlsgewitter von Ally Taylor

(Copyright: Knaur-Verlag)

Make it count – Gefühlsgewitter“ startet im neuen Gewand beim Knaur-Verlag. Ally Taylor entführt ihre Leser nach Oceanside und das auf tollen 272 Seiten.

Katie hätte nie gedacht, dass sie je wieder Kontakt zu ihrer Mutter haben wird. Doch durch den tragischen Tod ihres Vaters, bleibt ihr nichts anderes übrig zu dieser zu ziehen.
Mittlerweile hat diese Kinder mit einem neuen Mann und Katie fühlt sich nicht heimisch. Doch dann begegnet sie ihn – Dillen.

Er scheint ein missmutiger Typ zu sein, dennoch lässt er Katies Herz sofort schneller schlagen.
Die Vergangenheit von Dillen ist dicht mit derer ihres Stiefvaters verknüpft und schnell wird Katie klar, dass ihr Familie den Umgang mit Dillen nicht wünschen wird.
Aber die Liebe geht meist andere Wege und so entsteht ein Gefühlsgewitter

Dies ist mein erstes Buch von Ally Taylor und ich bin richtig begeistert!
Kaum hatte ich die ersten Worte gelesen, rutschte ich mitten in Katies Leben, das sehr traurig zu Beginn ist. Man spürt förmlich, die Leere in ihr drin, welche ihr Vater hinterlassen hat und den kleinen Funken Hass auf ihre Mutter. Diese verließ ihren Vater und Katie, als sie noch sehr klein war.
Alles im Leben von ihrer Mutter ist anders, als Katie es bisher gewohnt war. Viel Geld und den dementsprechenden Luxus liegen vor ihr, doch sie möchte nichts davon.

Katies Gefühlswelt ändert sich, als sie Dillen kennenlernt. Dieser fängt sie auf, bevor sie sich ernsthaft verletzen kann – tja und wie soll ich es beschreiben, nicht nur Katie war sofort von Dillen hin und weg.
Dillen kam als Bad Boy herüber, der seinen Standpunkt schon vom ersten Augenblick an klar macht und anscheinend nichts zu lachen hat. Man bekommt das Gefühl übermittelt, dass sich Katie es zur Aufgabe macht, ihn ein Lächeln abzuringen.
Immer mehr und mehr kommen sich die beiden näher. Er kümmert sich um sie und so schnell wie er an ihrer Seite ist, distanziert er sich auch wieder.

Sie sind wie Magnete die sich anziehen und auch super zusammenpassen.
Gespickt hat Ally Taylor das Ganze mit sehr knisternden Szenen, in den die Erotik nicht zu kurz kommt und die Protagonistin anscheinend sehr ins Schwitzen gerät.
Der Leser bekommt tiefe Einblicke in die Gedankenwelt von Katie und muss erleben wie Intrigen ihren Weg kreuzen und sich zwischen sie und Dillen schieben. Mitfiebern ist also durchaus vorprogrammiert und es macht einen riesigen Spaß die Entwicklung der Protagonisten erleben zu können.

„Make it count – Gefühlsgewitter“ lässt den Leser lieben, leiden und knistern.


 


 

Kommentare:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Huhu,

ich fand das Buch auch super und kann dir in allen Punkten nur zustimmen!

LG Desiree

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo Desiree,

das freut mich, bin auf den zweiten Teil gespannt :)

Lg,
Conny, dieSeitenfluesterin