9. Dezember 2015

Dreams of Gods and Monsters – Zwischen den Welten 3 von Laini Taylor

(Copyright: FJB-Verlag)

Der lang ersehnte 3. Band von Laini Taylors Reihe „Zwischen den Welten“ ist im Juli 2015 erschienen. Der Fischer Jugendbuch Verlag (FJB) hat diesen, wie schon seine Vorgänger, herausgebracht und die 784 Seiten mit einem tollen Cover versehen.

Engel fallen auf der Erde ein und die Welt hält den Atem an.
Auch Karou und die Chimären sind entsetzt über den Einfall auf die menschliche Welt und flüchten sich nach Eretz.
Dort werden Pläne geschmiedet, denn die Engel haben nur eines im Sinn – Waffen aus der Menschenwelt nach Eretz mitnehmen, um dort auch den letzten Chimären zu vernichten.
Akiva und Karou haben alle Hände voll zu tun, um Engel und Chimären zusammenzubringen …

Ich habe mich sehr auf diesen letzten Teil gefreut, gerade weil man immer ewig auf die Fortsetzungen warten musste. Vor allem durch die immense Seitenzahl war es ein großes Unterfangen, die Geschichte zu lesen (Buch sehr schwer und unhandlich).
Dennoch konnte ich immer wieder gut in die Seiten zurückkehren und mich an die letzten Szenen entsinnen, und weiter in der Handlung fortfahren.

Jedoch war die länger der Geschichte ein großes Problem, rechnete man doch damit, dass die Autorin sich ein tolles Finale ausgedacht hat und um dieses richtig Krönen zu können, so viel Raum braucht.
Doch nach meiner Meinung brauchte sie nur Raum, um die Erklärungen ausschweifen zu lassen und alles auszuschmücken. Weit am Ziel vorbei, denn durch den immensen Redefluss blieb die Handlung auf der Strecke und es wurde mehr erklärt, als eben gehandelt.

Sehr erfreut haben einen die Szenen mit Zuzana und Mik, weil sie die einzig „normalen“ Menschen sind. Gerade wegen ihrer Normalität ist es eine Freude zu erfahren, wie viel sie Karou und den Chimären helfen. Auch sind sie einfach süß miteinander (muss man an dieser Stelle mal erwähnen).
Karou hegen indes große Gewissensbisse, von der Problematik mit dem weißen Wolf, bis hin zu ihren Gefühlen gegenüber Aktiva und des Vermeidens eines erneuten Krieges zwischen Engel und Chimären.
Es lasten also viele Probleme auf ihren Schultern, die wirklich nur mit einem guten Team zu bewältigen sind.

Sogar eine Liebesgeschichte zwischen Engel und Chimären wird aufgezeigt und lockerte die Handlung auf.
Aber all das kann nicht dazu beitragen, dass mich Laini Taylor nicht mitreißen konnte. Da mich ihre anderen Bücher aber überzeugt hatten, musste ich natürlich wissen, wie „Zwischen den Welten“ enden wird.
Vielleicht kommt demnächst etwas Neues von dieser Autorin heraus, dass einen als Leser, dann wieder mitreißt (müssen auch keine Reihen sein).





Rezension zu der "Zwischen den Welten" Reihe

Rezension zu Band 1 hatte ich für einen anderen Blog geschrieben, dass Copyright dafür liegt auch dort (Blog möchte ich hier nicht erwähnen).

Band 2


Keine Kommentare: