13. Februar 2016

acht Sekunden - Falling for you von Emma Cole

(Copyright: Emma Cole)

Heute erscheint Emma Coles zweiter Band aus der „Big Rock Creek“ Reihe. Mit „Falling for you“ erzählt sie die Geschichte von Ryan weiter, aber aus der Sicht von Fiona, seiner Ex.
Fiona ist alleinerziehend.  Zwei Jahren sind nun vergangen, seit sie sich mit Ryan, dem Vater von Gavin geeinigt hat und zusammen mit ihm und seiner Freundin verbringen sie eine tolle Zeit auf der „Jamerson Ranch“.
Diese ist mittlerweile zum Trainingslager für Bullrider geworden und Ryan hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu fördern und an die Spitze zu bringen.
Auch Scott ist einer dieser Bullrider, doch entgegen den anderen dort zieht er Fiona eines Tages magisch an …

Scott ist absolut heiß, soviel darf ich schon vorwarnen und Emma Cole bekommt es wieder hin, dass nicht nur Fiona das Knistern, welches von ihm ausgeht, zu spüren bekommt.
Anscheinend hatte er schon eine ganze Zeit sein Blick nicht von Fiona nehmen können, doch dort, wo die Geschichte beginnt, ist jener Augenblick, als sie ihn erst richtig wahrnimmt.
Durch die gut gelegten Sichtwechsel erfährt man, welche Gedanken und Gefühle beide Protagonisten in den Szenen durchströmen und immer mehr entsteht ein Bild von jeder Figur.
Fiona durfte der Leser schon im ersten Band kennenlernen, wobei ich sagen muss, dass sie dort ehr eine zickige Frau war. Nun aber verstehe ich, was sie damals dazu bewogen hatte. Sie hat es einfach nicht leicht im Leben gehabt und Ryan nun mit seinem neuen Glück zu sehen, würde wohl jeden nahe gehen. Toll ist hier aber, dass aufgezeigt wird, wie sehr sie ihr Kind liebt und lieber all ihre Bedürfnisse tief unter die ihres Sohnes stellt. (Klar, sowas setzt man bei Müttern voraus, aber nicht jede ist auch gewillt dazu dies auch zu tun.)
Scott – tja, wie schon erwähnt, er ist heiß. Aber nicht nur das, eigentlich hat er alles, was man sich in seinen etwas heißeren Träumen ausmalen würde. Aber seine beste Seite ist die, dass er eben kein Abenteuer sucht zu Fiona, sondern sich wirklich richtig in diese verliebt hat.
Gerade die Erotikszenen hat Emma Cole ästhetisch und nicht übertrieben dargestellt. Am Anfang empfand ich sie etwas viel, aber im weiteren Verlauf banden sie sich gut in die Handlung hinein und wurden ein Teil davon.
Gerade der Aspekt, dass Ryan kurz davor steht seine Ranch zu verlieren, bringt in die Geschichte etwas Geheimnisvolles und führt zu zahlreichen Szenen, in denen man Ryan als wahren Sturkopf wiedersehen wird.
„Falling for you“ besitz eine tolle Handlung mit Sichtwechseln, welche die Figuren helfen sich zu entwickeln und dem Leser immer nahe gehen, und die Botschaft, dass man auch in schwierigen Zeiten sich manchmal auf andere verlassen kann. Auch das Herz darf mal sagen, was richtig und was falsch ist.



Rezension zu Band 1


Keine Kommentare: