7. Februar 2016

Finding Cinderella von Colleen Hoover

(Copyright: dtv-Verlag)

Mit 118 Seiten brachte Colleen Hoover ihre Geschichte “Finding Cinderella” im Dezember 2015 heraus. Für den deutschen Markt hat es der dtv-Verlag in den Handel gebracht.

Daniels neuste Masche ist das Versteck in der Abstellkammer. Seine Freistunde verbringt er gern dort. Bis eines Tages eine Unbekannte in seine Kammer stolpert. Er kann sie nicht sehen, aber die beiden unterhalten sich angeregt. An ihrem letzten Tag an der Schule beschließt sie mit ihm zu schlafen und so zu tun, als wären sie ineinander verliebt. Daniel kann diese Begegnung nicht vergessen.
Ein Jahr später kommt Six neu an die Schule und Daniel kann seine Augen nicht von ihr lassen. Beide finden schnell einen freundschaftlichen Weg und beginnen heimlich eine Beziehung miteinander. Doch Six hat ein Geheimnis, welche sie sehr bedrückt …

Aus dem allseits beliebten Märchen Cinderella eine neumodische Handlung zu machen, ist Colleen Hoover in meinen Augen recht passabel gelungen.
Daniel ist hier der typische Draufgänger, welcher sich ohne seine Freunde aber recht allein fühlt. Schon die neue Situation mit der Unbekannten lässt ihn grübeln.
Six kam mir ebenso vor, aber man merkte ihr an, dass sie etwas ganz stark bedrückt und immer wieder ihre Gedanken dorthin streifen lässt. Was es ist, wird den Leser sehr überraschen.
Der Umgang zwischen den beiden ist sehr zart und freundschaftlich, doch schnell merkt man, dass Daniel absolut nicht abgeneigt ist, etwas mit Six anzufangen.

Sie spielen verstecken mit ihren Freunden, denn es soll erst einmal niemand erfahren, was die Zwei verbindet.
Manche Stellen der Handlung waren recht schnelllebig und dennoch schaffte es Colleen Hoover den Leser hinter die Fassade ihrer Protagonisten schauen zu lassen. Sie gibt ihnen Gefühle, die auch aus dem Text transportiert wurden und man sich einfach fallen lassen kann.
Eine kurze und doch recht unterhaltsame Geschichte mit einem großen Lebensumbruch für die Figuren.








Kommentare:

Hannah J. - Wonderworld of Books hat gesagt…

Huhu liebe Conny,

eine tolle Rezi! :)
Mir ging es ebenso wie dir, mich konnte "Finding Cinderella" auch gut unterhalten.

Ich habe es im Sommer auf der Autofahrt nach Amsterdam verschlungen! Colleen Hoover schreibt einfach so toll und ich mag ihre Charaktere supergerne. :)

Liebe Grüße,
Hannah

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo Hannah :D
ja ich fand die Figuren auch toll *__* Hoffentlich schreibt sie weiterhin so gut.

LG,
Conny

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Conny,

das Ebook wartet schon auf meinem Kindle. Colleen Hoover schreibt einfach schön!

Liebe Grüße
Desiree