20. März 2016

Carlsen Bloggertreffen - Leipzigerbuchmesse 2016

Es war wieder soweit, der Carlsen-Verlag, sowie Chicken House und Königskinder, luden uns Blogger zum großen Treffen.
Zahlreich erschienen wir und viele von uns kannten sich ja untereinander - die Freude war riesig. (Liebe Grüße an Yvonne von Yvonnes Lesewelt an dieser Stelle)


Unter dem #carlsenlive konnten wir auch unseren Lesern live zeigen, was wir gerade erfuhren. Zum Glück hatte ich an diesen 19. März endlich mal Empfang. In den großen Hallen war dies nie möglich.

Als Programmpunkte standen die Vorstellungen dreier Neuerscheinungen, aus dem Frühjahrsprogramm, auf der Liste. Zwar sind diese schon erschienen, aber warum gerade diese Titel uns alle fesselten, das möchte ich euch nun berichten ...


Julia Reuter über "Nur drei Wort"
Barbara König über "Jane & Miss Tennyson"
Helen Maslin (Autorin) und Anja Kemmerzell über "Darkmere Summer"

Wie ihr seht, machte die Carlsen Neuerscheinung "Nur drei Wort" den Anfang.


Frau Reuter erzählte uns, wie sie das Manuskript angefangen hatte zu lesen und erschrocken feststellen musste, dass sie Stunden darin versunken war.
Die Geschichte erzählt über Simon und Blue, welche sich nur über einen regen E-Mail Verkehr kennen.
Das Bezaubernde an der Vorstellung von Frau Reuter waren die buchstäblichen Herzchen in ihren Augen, als sie, anscheinend noch immer total in der Geschichte versunken, von ihren Gefühlen zur Handlung berichtete.
Dabei hatte ich stark das die Auffassung, dass wohl jedem im Raum eine Gänsehaut über dem Körper lief und man innerlich schrie: Ich möchte jetzt dieses Buch auch beginnen!

Nach diesem tollen Auftakt durfte Frau König von den Königskindern über "Jane & Miss Tennyson" berichten - oder eher uns heiß auf die Handlung machen.


Nicht nur das Cover ist ansprechend, auch der Inhalt des Buches macht extrem neugierig. Jane Austen spielt natürlich eine Rolle in Emma Mills Werk. Und wo Jane Austen ist, da ist ein Mr. Darcy auch nicht fern. Gerade weil Frau König sehr davon schwärmte, wie sehr sie die Umwelt von Davon in sich aufsogen hatte, war mein Entschluss schnell gefasst - Jane & Miss Tennyson ist meine Wahl.

Den krönenden Abschluss bildete wohl Helen Maslin, die Autorin von "Darkmere Summer" und Frau Kemmerzell aus dem Chicken House Verlag.


Auch Maria von "Das Buechereulenparadies", mit der ich an meinen Messetagen unterwegs war, war sehr gespannt auf die Erzählungen zu der Entstehung dieses Buches.
Dass dieser ganze Vorgang 3 Jahre gedauert hatte, haute wohl uns alle um. Aber mit ihrer witzigen Art und ihren charmanten Mann, der sich zwar zurückhalten wollte, aber dann doch durch seine Frau entlarvt wurde, rundete Helen Maslin diese Runde perfekt ab.
"Darkmere Summer" scheint viele Seiten der Autorin in sich zu vereint zu haben und nicht nur mit Liebe, sondern gerade mit versteckter Finsternis aufwarten zu können.


Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken, bei diesen tollen Verlagsfrauen und Helen Maslin. Sie haben uns durch ein strukturiertes und überaus informatives Treffen geführt. Und auch, dass jeder von uns noch ein Buch zum Rezensieren mitnehmen durfte.
Wie schon oben erwähnt ist es bei mir "Jane & Miss Tennyson", da die anderen Werke bereits auf meinem E-Reader wohnen.

Auf ein gelungenes Verlagsjahr für Carlsen, Chicken House und Königskinder und ich freue mich auf die zahlreichen Werke, welche schon in Planung sind.

Vielleicht kann ich mit meinen Buchvorstellungen, die bald folgen werden, euch auch für diese Werke einnehmen.

Eure Seitenfluesterin



Kommentare:

Yvonnes Lesewelt hat gesagt…

Hey!
Ich fand es super, dich zu treffen!!!!
Feste knuddel
Yvonne

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Jaaaa, ich hab mich riiiiiiesig gefreut. Auch wenn alle danach weggestürmt sind -.-
Aber wenigstens hatten wir mal 5 Minuten zum quatschen :)

Knuddel,
Conny

Yvonnes Lesewelt hat gesagt…

Ich musste dringend weiter. Ich wollte in Halle 5 Emma Wagner lesen hören. 15 Minuten habe ich noch mitbekommen. Die liest soooooo toll!
LG
Yvonne

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Sie scheint schöne Bücher zu schreiben. Hach, zu wenig Zeit, zu viele Bücher -.-
Aber zum Glück haben wir uns wiedergesehen <3

Knuddel,
Conny