8. März 2016

Sinabell - Zeit der Magie von Jennifer Alice Jager

(Copyright: Carlsen Impress Verlag)

Am 7. Januar 2016 kamen neue Bücher im Carlsen Impress Verlag heraus. Unteranderem auch Jennifer Alice Jagers Werk „Sinabell – Zeit der Magie“. Mit 198 Seiten keine lange, aber märchenhafte Handlung.
Sinabell ist eine von fünf Schwestern und ein wahrer Wildfang.
Doch der König möchte dem ein Ende setzen und befielt, dass sich jede seiner Töchter einen Mann sucht.
Ein riesiger Ball wird ausgestattet und Sinabell sieht gar nicht ein, warum sie sich einen Mann suchen soll, bis ein Unbekannter sie um einen Tanz bittet …

Jennifer Alice Jager hat ein ganz neues Märchen erschaffen (jedenfalls fällt mir keines ein, dass so sich abgespielt haben könnte).
Natürlich spielt die Liebe eine bedeutende Rolle, aber auch Prüfungen gilt es zu bestehen und ob es wirklich ein „und sie lebten glücklich“ geben wird, steht bis zum Schluss in den Sternen geschrieben.
Mit ihrer starken Protagonistin setzt sie einen Fokus, der auf Mut und Entschlossenheit beruht und sich durch Sinabell durch die Seiten fortsetzt.
Aber nicht nur sie wird zur Figur, die den Leser durch die Worte begleitet, auch der Prinz Farin hat seinen einen eigenen Blickwinkel.
Was als scheinbar harmlose Geschichte beginnt, entpuppt sich später zu einer voller Wesen, die einem nur in Märchen und Sagen den Weg kreuzen.
Geheimnisvolle Gärten und vor allem mysteriöse Bücher gilt es zu enträtseln, um einen Weg der Freiheit wiederzuerlangen.
Die Autorin hat es geschafft mich als Leser an ihr Werk zu fesseln, auch wenn gerade der Schluss mir etwas unverständlich war und dann sehr schnell endete, so war es der Aufbau jener Handlung, welcher fesseln konnte und den Leser durchaus unterhält. Gerade die Märchen in der Geschichte faszinieren und laden zum Träumen und Rätseln ein.





1 Kommentar:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Conny,

ja, ich habe mich auch am Schluss gestört, der hat irgendwie gar nicht zu dem tollen Anfang gepasst.

Liebe Grüße
Desiree