4. Mai 2016

Hope & Despair - Hoffnungsschatten von Carina Mueller

(Copyright: Carlsen Impress)

Im Carlsen Impress Verlag erscheinen regelmäßig neue Werke, so auch am 7. April 2016 “Hope & Despair - Hoffnungsschatten”. Autorin ist Carina Mueller, die mit ihren Figuren durch eine 321 seitige, dystopische Welt führt.
Hope kommt nicht von diesem Planeten, sondern aus dem All. So auch ihre 5 Schwestern. Zusammen mit weiteren 6 Jungen wurden sie im Säuglingsalter auf die Erde geschickt, um mit ihren positiven Fähigkeiten diese zu einem besseren Ort zu machen.
Doch die Jungen wurden geraubt und nun, Jahre später, sind sie ihre Feinde und gelten immer als der Gegenpol zu ihnen. Ein erbitterter Kampf beginnt, in dem Hope ihrem Widersacher Despair zeigt, dass es auch noch andere Wege gibt ohne den Tod des jeweils anderen …

Carina Mueller konnte mich gänzlich von ihrer Geschichte überzeugen. Da ich eh Dystopien liebe, war es mir, allein schon des tollen Covers wegen, ein Leichtes dieses Werk als neue Lektüre zu wählen.
Der Gedanke das sich Aliens auf der Welt befinden können, beflügelt die Fantasie vieler. Nun auch den Leser dieser Handlung.
Die Figuren haben jeder schon durch ihren Namen ihre Charakterzüge vorgelegt bekommen, entdecken dennoch im Laufe der Geschichte, dass sich nicht immer alles geradlinig bestimmen lässt.
Gerade durch die gewählten Sichtwechsel zwischen Protagonisten entdeckt der Leser die verschiedenen Welten und Umgebungen, in denen die Aliens groß geworden waren. 

War es bei Hope der Schutz und die Verteidigung, damit keiner auf der Welt seine “Hoffnung” je verliert. So ist es bei Despair der “Verzweiflung” nahe gewesen, je wieder ohne Schmerzen leben so können.
Das Schicksal der jungen Männer hatte mich sehr mitgenommen, denn die Autorin dachte nie daran eine seichte Seite zu wählen. Sehr brutal geht es in Despairs Rückblicken und Erinnerungen zur Sache, was einem des Öfteren eine Gänsehaut über den Körper jagte.

Aber in all dieser rohen Gewalt ist es doch ein kleiner Funken Hoffnung, der ihm nicht hart hat werden lassen und immer wieder kamen die Zweifel an allem bei ihm hervor.
Die Szenen dann zwischen ihm und Hope konnte man sehr genießen, denn schnell wird klar, dass er in ihrer Gegenwart eine ganz sanfte Seite zeigen kann. Bei ihr kann er offen sein und muss sich nicht verstellen.

Dennoch lauern die Gefahren. Der “Oberst” ist in der ganzen Geschichte ein Phantom, welches Unheil und dunkle Seiten in den Männern zum Vorschein bringt. Immer wieder wird man von dessen Dominanz überrollt und weiß dennoch nicht, wer derjenige sein könnte. (Auch wenn man bestimmte Ahnungen hegt.)
Carina Mueller hat mich überrascht mit ihrem Werk und zur großer Neugier getrieben, dahin gehend, wie es nun mit allem weitergehen wird.

“Hope & Despair” zeigt, dass man in der dunkelsten Stunde seine Zweifel auch mit einer Prise Hoffnung auf einen anderen Weg lenken kann!




Weitere Werke der Autorin bei mir

(Achtung: Diese Geschichte ist jetzt im Impress Verlag erschienen!)





Keine Kommentare: