6. Juni 2016

Until Friday Night - Maggie & West von Abbi Glines

(Copyright: Piper Verlag)

Abbi Glines hat im Mai 2016 ihr neustes Werk “Until Friday Night” herausgebracht. Auf 304 Seiten erzählt sie die Geschichte zwischen West und Maggie – eine Liebesgeschichte, die der die Figuren nicht viele Worte brauchte.

West Ashby ist der Football Star an der Lawton Highschool, doch hinter seiner Fassade der Coolness versteckt sich ein ruhiger Junge, der gern über seine Probleme daheim reden möchte.
Maggie ist perfekt, nicht nur dass sie toll aussieht, auch kann sie seit dem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr reden. Auch wenn West gern die Finger von ihr lassen möchte, so hat er in ihr doch die richtige Zuhörerin gefunden.
Es entsteht eine Freundschaft, die beiden dabei hilft zu verarbeiten …

Schon lange habe ich kein Buch mehr von Abbi Glines gelesen und so freute ich mich schon auf Maggie und West Geschichte.
Die Autorin verstand es bisher immer mit ihren jungen Figuren eine berührende Geschichte Formen zu können, so wurde ich auch mit diesen neu überrascht.
Maggie ist das schüchterne Mädchen, was seit einer geraumen Zeit von Verwandtschaft hin und her geschoben wird. Nach dem tragischen Ereignis in Maggies Vergangenheit hat sie sich zurückgezogen und redet seit dem auch mit keiner Menschenseele. Bisher hat ihr das sehr viel Einsamkeit eingebracht. Nur West beginnt mit ihr zu reden, auch wenn er ihr zu Beginn sein Herz ausschüttet. Aber eines erreicht er damit, Maggie ist so tief betroffen, dass sie anfängt einzelne Worte mit ihm zu wechseln. Diese Szenen sind es, die einen sehr berühren.

Immer mehr und mehr gibt Maggie auch dem Leser von sich Preis und es erfüllt einen mit Schrecken, was dieses als kleines Mädchen erleiden musste.
Da Maggie nie einen großen Bruder hatte, erkört sich Brady, ihr Cousin, dazu aus und macht dieser Rolle alle Ehre. Er hält seine Footballfreunde von Maggie fern, die natürlich gleich angezogen werden, wie die Motte von dem Licht. Nur West lässt sich davon nicht lange beeindrucken.
Dieser zeigt auch seine dunklen Seiten, er ist eben wirklich ein umworbener Kerl, nur dass er sich immer weniger in diesen Momenten fallen lassen kann.

Für Maggie wird West mehr als nur ein Freund. Seine Nähe ist es, welche die Seiten des Buches knistern lässt. Ob es einen Weg geben wird, dass beide vielleicht doch noch zusammenkommen, das steht auf den Seiten von Abbi Glines Geschichte.
Diese hat mich überzeugt. Auch wenn in manchen Szenen, sie mich nicht so mitnehmen konnte, sind es doch nur kleine Dinge, welche ich hier als negativ für mich empfunden habe. Ansonsten ist es ein typischer Roman aus ihrer Feder, der sich dennoch von den anderen, bisherigen Werken abhebt.

„Until Friday Night“ zeigt, dass Freunde viel Wert sind und man manche Momente im Leben einfach nur vergessen möchte!




Buchbesprechungen auf meinem Blog



Kommentare:

_-Cinderella-_ hat gesagt…

Huhu,

eine sehr schöne Rezension zum Buch! :)
Mir hat das Buch super gefallen und ich hatte sogar Tränen in den Augen. Abbi Glines schreibt so berührend und dies war eins ihrer besten Bücher für mich. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band - wieso dauert es bis 2017 noch so lange? :'(

Liebe Grüße
Jenny

http://jennybuecher.blogspot.de/2016/06/abbi-glines-until-friday-night-maggie.html

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo Cinderella,

oh auf das Erscheinungsdatum habe ich noch gar nicht geschaut ... hoffe immer auf das schnelle Erscheinen des E-Books ^^

Hab schon lange keine Geschichte mehr von Abbi Glines gelesen, deswegen musste diese Serie einfach her. Bin echt gespannt wie es weitergeht ^^

Alles LIebe,
Conny