8. September 2016

Secret Fire - Die Entflammten von C.J. Daugherty

(Copyright: Oetinger Verlag)

Erschienen am 22. August 2016, im Oetinger Verlag, ist es als „Fan“ von C.J. Daughertys Büchern ein absolutes MUSS, ihren neuen Serienauftakt in sich einzusaugen. Und das bleibt auch bei „Secret Fire – Die Entflammten“ wieder nicht aus. 448 Seiten voller spannender Unterhaltung erwarten einen hinter diesem tollen deutschen Cover.

Sacha ist 17 Jahre und weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. An seinem 18. Geburtstag endet seine Lebenszeit für immer.
Die gleichaltrige Taylor hat hingegen große Ziele und möchte möglichst mit Bestnoten an der Oxforduniversität aufgenommen werden.
Die Wege der ungleichen Teenager kreuzen sich und beginnen eine gefährliche und Jahrhunderte alte Geschichte zu neuem Leben zu erwecken …


Ich liebe C.J. Daughertys Art, ihre Handlungen wiederzugeben. So schaffte sie es nicht nur in „Night School“ mich gänzlich an sich zu reißen, auch ist ihre Art die Dinge auf bildhafter Weise zu erzählen so ausgereift, dass in „Secret Fire“ man mitten im Buch landet und am liebsten alles erfahren möchte.
Sie erschafft in den Köpfen der Leser Gemälde aus Worten, nur so macht so eine rasante Geschichte noch mehr Spaß.
Zum Einstieg hinter dieses zarte Cover, bei dem man immer wieder neue kleine Details findet und sich verliebt, lernt man die Figuren getrennt kennen.

Taylor und Sacha stellen sich als normale Teenager vor, bei denen man dennoch schnell mitbekommt das etwas ganz und gar nicht „normal“ ist.
Gerade Sacha hält damit nicht hinter dem Berg und zeigt seine Unsterblichkeit und die brutalste Weise. Er macht aus dieser Weise das Geld für seine Familie.
Wohingegen Taylor noch ein Mauerblümchen ist, doch auch aus Pflanzen, die ohne viel Zuneigung und Wärme groß werden müssen können die tollsten Blumen werden. So empfand ich Taylor. Sie eine innere Stärke, die mich vom ersten Moment an überzeugte. Gerade mit ihrem Willen etwas zu erreichen, macht sie den Anschein einfach alles zu schaffen. Und Sacha wird die größte Herausforderung, welche sie bisher bestreiten musste.

Wie zarte Fäden beginnen die Beiden sich miteinander zu verbinden und schnell wird aus ihren Kräften ein unzerstörbares Netz.
Was so normal beginnt, endet in Verschwörungstheorien und zahlreichen Anmerkungen zum Thema Alchemie.
Wieder hat es C.J. Daugherty, in meinen Augen, geschafft, eine Geschichte zu formen in denen junge Figuren ihre Stärke finden. Es sind eben Jugendbücher, die genau den Nerv der Leser treffen und wo nichts an „Friede-Freude“ erinnert, denn die Welt besteht aus so vielen Facetten, dass man diese auch genauso verpacken kann.

„Secret Fire – Die Entflammten“ steckt voller Verschwörungen, unheimlicher Begegnungen und zwei Protagonisten, die in Verbindung eine starke Einheit bilden!




Rezension zu "Night School"





Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey,

das Buch konnte mich vollends begeistern, auch wenn der Anfang etwas langatmig angefangen hat. Die Kombination der beiden Protagonisten und diese ungewöhnliche Geschichte hat mich in den Bann gezogen. Ich bin schon total auf den zweiten Band gespannt :)

Liebe Grüße,
Ruby

Nicole Wagner hat gesagt…

Hallo :)

Das Buch ist mir jetzt schon öfter aufgefallen und ich lese Jugendbücher recht gern. Aber es klingt mir fast zu sehr nach Liebesgeschichte, obwohl mich Inhalt und Begeisterung vieler Leser schon locken.

Liebe Grüße,
Nicole

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Nicole Wagner: Nein nein, all zu sehr kommt die Liebesgeschichte nicht durch.C.J. Daugherty versteht es Spannung hineinzubringen!

Alles LIebe,
Conny