3. April 2017

Der Kuss der Lüge - Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson

(Copyright: Bastei Lübbe Verlag)

Der Kuss der Lüge“ läutet den Start von Mary E. PearsonsDie Chroniken der Verbliebenen“ ein. Erschienen im Februar 2017 bei One, einem Label von Bastei Lübbe, durfte ich diese 560 Seiten mit jedem Wort genießen.

Als älteste Tochter des Königshauses Morrighan ist Arabella verpflichtet denjenigen zu heiraten, den ihre Eltern ihr aussuchen. Doch die stolze Prinzessin denkt nicht daran sich der Männerwelt zu fügen und flieht vor ihrem Zukünftigen.
Hätte sie geahnt, dass dieser und ein Attentäter ihr auf der Spur sind und dazu sie sich auch noch in einen von ihnen verlieben wird, wäre die Geschichte eine ganz andere gewesen. Doch so liegt eine gefährliche Reise vor der mutigen Prinzessin …

Schon sein geheimnisvolles Cover konnte mich verführen, in Arabellas Geschichte einzutauchen.
Nie hätte ich es gewagt zu hoffen, so eine starke Protagonistin vorzufinden. Doch Lia, wie sie selbst sich nennt, ist eine keine einfältige Prinzessin. Ihr Ziel ist es frei bestimmen zu können. Das kann sie nicht, wenn sie mit dem Prinzen von Dalbeck, von ihr auch alles andere als liebevoll auch „die Kröte“ genannt, verheiratet ist. Missverständnisse kreuzen den Weg des Lesers und der Hauptfigur und so beginnt ein Abenteuer und eine Liebesgeschichte.

Eine tolle Idee, welche die Autorin Mary E. Pearson verwendet, ist die Ungewissheit, denn so weiß weder der Leser noch die Figur, welcher Mann es ernst mit Lia ist. Ein Katz und Maus Spiel, verpackt in tollen Rätseln, welche einen immer wieder auf die falsche Spur schicken.
Die Rede hier ist vom Prinzen und dem Attentäter, denn keinen der beiden sieht man an, woher sie kommen und Lias Beschreibungen verhelfen eher dazu auf den falschen Mann zu wetten.

Natürlich ist die verschollene Prinzessin nicht gänzlich unauffindbar, für Augen, die Wissen wonach sie suchen müssen. Auch ist es schön zu sehen, dass Lia eine ganz normale Seite in sich trägt, die liebt und leidet. Vor allem mit ihrer Dienerin / beste Freundin. Auch Pauline sorgt in ihrer Nebenrolle für Fokus, denn Geheimnisse kann jeder haben.
Rafe und Kaden sind zwei begehrenswerte Männer, sodass es wirklich schwer ist, sich für einen zu entscheiden.

Als das Blatt der Geschichte sich wendete, war ich sehr erstaunt über die Auflösung und erfreut, dass Lia ihre Stärke und den Mut nicht verliert. Denn ihr Weg endet im Feindesland.
Mary E. Pearson hat eine sehr bildhaft, poetisch anmutende Erzählweise. In keinen der Sequenzen wurde mir langweilig, da es nie einen Kaugummieffekt gab. Immer wieder begeistern Wendungen, Sichtwechsel und Gefühlsachterbahnen – Lesevergnügen pur!

„Der Kuss der Lüge“ wartet mit einer extrem starken Protagonistin auf, deren Wahl Konsequenzen für alle Reiche haben wird!





Kommentare:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Conny,

mir hat die Geschichte rund um Lia auch gut gefallen und auch Pauline habe ich in mein Herz geschlossen. Jetzt bin ich total gespannt, wie es weiter geht!

Liebe Grüße
Desiree

Frau Curly hat gesagt…

Zum zweiten mal heute lese ich eine fantastische Rezension zu diesem Buch. Ich hoffe ich komme sehr bald dazu es zu lesen.

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo ihr zwei,

dieses Buch ist ein toller Serienstart für mich und somit setzte ich seeehr gern diese Reihe fort :)

Alles LIebe und viel Spaß beim Lesen,
Conny