13. Mai 2017

Logan - Ein Sommer auf der Mc Bannon Ranch von Drucie Anne Taylor

(Copyright: forever by Ullstein Verlag)

Logan - Ein Sommer auf der Mc Bannon Ranch“ stammt aus der Feder von Drucie Anne Taylor und ist das zweite Buch von ihr, dass in forever by Ullstein Verlag erschienen ist. 180 Seiten erzählen über den Sommer von Charlie auf einer Ranch voller junger Männer.

Charlie möchte sich den Traum erfüllen und Tierärztin werden. Doch wie die Arbeit mit den Tieren vonstatten geht, kann sie nur bei harter Arbeit auf einer Ranch lernen. Auf der Ranch der Mc Bannons stehen ihr nur mehrere Söhne des Besitzers im Weg, allen voran Logan …

Vor einiger Zeit hatte ich bereits ein Werk der Autorin Drucie Anne Taylor in den Händen und war von dessen Ausführung wenig begeistert. Nun konnte ich ihr, mit dieser Kurzgeschichte, eine erneute Chance geben … was mich eines Besseren belehrte.
Durch die wenigen Seiten begleitet man Charlie, welche vor ihrem Studium zur Tierärztin, maßgeblich für Großtiere, auf der Ranch der Mc Bannons mitarbeiten möchte.

Doch hier begann mir die Figur schon auf den Magen zu schlagen, hat sie doch anscheinend vor den zahlreichen Tieren dort Angst – keine guten Voraussetzungen für ihren beruflichen Werdegang. Der heiße Logan wird zwar als extrem anziehend beschrieben, stellt sich Leser und Protagonistin gegenüber als überaus kindisch vor und beginnt, wie ein kleiner Schuljunge, der zickigen Neuen, Streiche zu spielen. Was knisternd – erotisch wirken soll, ist eine kalte Briese in dem, nutzender weise, Gefühle entstehen – woher auch immer diese gekommen waren.

Sehr komisch empfand ich auch die als so harte Arbeit deklarierte Zeit. Dass unter „harte Arbeit“ Hühner füttern und das Aufpassen einer Stute mit ihrem Fohlen zählt, hatte ich bis dato, aus eigenen Erfahrungen, anders in Erinnerung. Hier hätte die Autorin, auch ohne viel Kreativität, sich durchaus etwas anderes einfallen lassen können.
Im Ganzen betrachtet finde ich es schade, dass die tolle Idee nicht so umgesetzt wurde, wie man es sich durch den Klappentext erhofft hatte.

Drucie Anne Taylors Figuren kommen farblos und überaus kindisch daher, wodurch die Handlung keine Fahrt aufnehmen kann und nur so dahin plätschert. Von meiner Seite aus keine Leseempfehlung für die von mir gelesenen Werke der Autorin!

„Logan – Ein Sommer auf der Mc Bannon Ranch“ zeichnet sich nur mit kindisch, kitschigen Szenen aus, bei denen keine Gefühle transportiert werden können!




Meine Rezension zu "Nights within Stardust"

(Copyright: forever by Ullstein Verlag)

Kommentare:

Buchbahnhof hat gesagt…

Guten Morgen,
gut, dass du mich warnst. Das Cover sah durchaus vielversprechend aus. Aber, deine Rezension zeigt mir, dass ich auch nicht glücklich mit dieser Geschichte werden würde. Da greife ich lieber nach anderen Büchern.
LG
Yvonne

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

Hallo Yvonne,
Auf jeden Fall. Da vergeudet man nur seine Lesezeit:(

LG,
conny