9. Juli 2017

Das Leben fällt, wohin es will von Petra Hülsmann

(Copyright: Bastei Lübbe Verlag)

Im Mai 2017 erschien endlich Petra Hülsmanns neustes Werk “Das Leben fällt, wohin es will”. Ganze 512 witzige Seiten hat der Bastei Lübbe Verlag herausgebracht.

Die Partymaus Marie hat absolut keine Lust auf das jährliche Fest auf der Werft ihres Vaters. Doch ihre Schwester eröffnet ihr, dass sie sie in der nächsten Zeit braucht, denn sie ist am Krebs erkrankt und braucht jemanden, der sie mit den beiden Kindern und der Werft unterstützt. Für alle ist Marie nur das schwarze Schaf der Familie und niemand weiß, was hinter ihrer Dummchenfassade alles so steckt. Besonders Daniel, der neue Leiter der Werft, nicht …

Genau vor einem Jahr konnte ich Petra Hülsmann Werk “Glück ist, wenn man trotzdem liebt” und schon war ich begeistert. Bei ihr weiß man, dass man eine witzige Handlung mit fein ausgearbeiteten Figuren bekommt, aber auch ernste Themen angesprochen werden.
Hier in “Das Leben fällt, wohin es will “ ist der ernste Hintergrund eine Krebserkrankung in der Familie … und das normale Leben mit einer Familie. Na gut, normal ist hier wirklich fast gar nichts.

Schon gar nicht unsere Protagonistin Marie. Sie ist das Partymäuschen und bedient jedes Klischee, was alle in ihrem Umfeld von ihr denken. Ihre Achillesferse ist wohl ihr Vater, der sich einfach nicht aus dem Werftgeschäft verabschieden kann. Wer kennt das nicht, wenn die ältere Generation den Platz an die nächste freigibt - man kann es ihnen niemals Recht machen.
Marie ist die witzige Protagonistin, welche man durch die Handlung folgen kann. Auch wenn sie in den Augen der anderen immer so dasteht, als wenn sie sich für nichts interessiert würde, so bekommt der Leser nach und nach einen Einblick unter ihre dicke Schale.

Toni und Max, die Kinder ihrer krebskranken Schwester Christine, peppen die Handlung noch mehr auf und man ist erstaunt was sie alles aus ihrer Tante Marie so herauskitzeln können.
Ich mochte diese Seiten an ihr, als sie mit den Kindern anfängt Verantwortung zu übernehmen - auch wenn ihre Methoden manchmal mehr als fragwürdig und urkomisch sind.

Der Gegenpart unserer Protagonistin ist Daniel, der neue Leiter der Werft, bei dem man zu Beginn nicht weiß, was man von ihm halten soll. Einerseits kommt er etwas überheblich herüber, zum anderen aber hilft er Marie und beginnt für sie da zu sein. Denn ich glaube er weiß, was in ihr steckt.
Und auch Marie beginnt sich ihm zu öffnen, denn in ihr steckt mehr. Vor allem die Leidenschaft zu den Segelbooten, bei denen sie die halbe Firma für sich einnehmen kann und die Werft damit in eine neue Zukunft führen möchte.

Petra Hülsmann hat alles in ihr Werk gepackt, was ein gutes Buch ausmacht. Liebe, Familie, der Weg zu sich selbst und die Stärkung der Figuren - all das formt die einzelnen Sequenzen. Mir haben die Familienszenen sehr gefallen, da hier Marie zeigen kann, dass sie doch zu etwas zu “gebrauchen” ist. Auch wenn ihr eigener Vater und ihre Schwester manchmal nicht über den Tellerrand schauen wollten.
Witzig geschrieben und voller ernsten Stimmungen, ist Petra Hülsmanns Buch eine absolute Empfehlung von meiner Seite.

“Das Leben fällt, wohin es will” steckt voller Familiendrama, Witz und der Stärke aus selbst erlegten Klischees auszubrechen.





Kommentare:

glitzerfee hat gesagt…

Das klingt genau nach meinem Geschmack. Ich liebe solche Geschichten sehr :-). Hast du schon das neue von Katrin Koppold gelesen? Das kann ich dir wärmstens empfehlen.
Ich muss gestehen, ich hAbe bis auf das alle Bücher von Petra Hülsmann im Regal aber noch keins gelesen *schäm*. Das sollte ich wohl unbedingt mal ändern.

Liebe Grüße,
Vanessa

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Vanessa: Von Katrin habe ich schon ewig nichts mehr gelesen :O Da werde ich gleich mal nach googlen.
Fang mit Petra Hülsmanns letztem Werk an, aus dem letzten Jahr ... das fand ich super ^^

Alles Liebe,
Conny

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Vanessa: So hab mir von Katrin "Immer wieder im Sommer" geholt :) Bin echt gespannt ^^ Danke für den tollen Tipp LG, Conny

glitzerfee hat gesagt…

Genau das Buch meinte ich auch. Ich hoffe es wird dir genauso gut gefallen wie mir :-).

glitzerfee hat gesagt…

Dann werde ich das mal machen :-). Werde ich gleich als nächstes lesen.

Verena normalistlangweilig hat gesagt…

Ich habe deine Rezension in meiner verlinkt, als "bessere" Rezension. Mich konnte die Geschichte ja nicht in allen Punkten überzeugen! LG Verena

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@ glitzerfee: Ganz viel Spaß beim Lesen :)


@Verena: Da bin ich jetzt total baff, aber als "bessere" würde ich sie nicht bezeichnen. Wir haben nur unterschiedliche Meinungen :) Aber ich bedanke mich gaaaaaanz doll bei dir, für die Verlinkung <3 <3 <3 LG, Conny

Buchbahnhof hat gesagt…

Hey Conny,
ich mag die Bücher von Petra Hülsmann ja auch sehr. Dieses hier habe ich noch nicht gelesen, denn mein SuB ist auch so hoch genug.
Aber, irgendwann nehme ich es zur Hand.
Danke für deine schöne Rezension
LG
Yvonne

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Yvonne: Ich hoffe es sehr. Bei ihr lege ich derzeit alles aus der Hand. Gibt soviele Autoren, die derzeit auf meine Liste landen, von denen ich kein Buch mehr lesen werde. Und es werden immer mehr. Leider ist Schreiben anscheindend nur noch Geldmachen, denn die Geschichte so lala :( , werden aber mit Werbung immens gehypt :(