4. August 2017

Nothing like us von Kim Nina Ocker

(Copyright: LYX Verlag)

Kim Nina Ockers Werk “Nothing like us” entführt die Leser seit Juli 2017 nach New York. 403 Seiten beschreiben Lenas Praktikum in einem 5 Sterne Hotel, das einen anderen Verlauf nimmt, als sie geplant hatte. Der LYX Verlag hat diese Geschichte herausgebracht.

Lena hat ihr Leben bereits in groben Zügen vorgeplant. Das Praktikum im 5 Sterne Hotel WEST in New York, ist ein kleiner Meilenstein darin. Doch anstatt in der Küche der Patisserie über die Schultern schauen zu können, heißt es Hof fegen und Wäschekammern aufräumen.
Zum Glück bekommt sie Hilfe in Form des attraktiven Sander, doch er ist nicht der Praktikant, den Lena erwartet hatte …

Willkommen im 5 Sterne Hotel und beim Straßenfegen, das war mein erster Eindruck von Lena Winters Leben. Und auch sie hat sich ihr Praktikum durchaus anders vorgestellt. Sie weiß ihren Karriereweg jetzt schon klar vor sich liegen, denn in ihren Ausführungen merkt man, dass sie klar macht, wie sie sich ihr Praktikum eigentlich vorgestellt hat.
Auch wenn ihre Zielstrebigkeit und das sorgsame Arbeiten sie dorthin bringen, wohin sie gern möchte, so merkt man schnell, dass sie in puncto Leben noch extrem naiv ist.

Und wer ihr im Weg steht, bekam sofort ihre zickige Seite zu spüren. Diese stellt ihr sehr oft ein Bein und führte, im weiteren Lesefluss, auch oft bei mir dazu, dass ich sie am liebsten überblättert hätte.
Als Ausgleich bringt die Autorin Kim Nina Ockert den attraktiven Sander ins Spiel. An Lenas Reaktion merkt man schnell, dass sie mit ihren 19 Jahren nicht wirklich viele Erfahrungen mit Jungs sammeln konnte. Kichernd und immer wieder seinen Traumkörper beschreibend, erlebt man nun die hormonübersprudelnde Lena.
Anhand der Sichtwechsel darf der Leser schnell herausfinden, was Lena über die Hälfte des Buches nicht kapiert, denn Sander ist der Hotelerbe und kein Praktikant.
 Was ihn so bodenständig macht, ist seine Vergangenheit. Denn man erfährt, dass er nicht mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurde.

Das Hin und Her zwischen ihn und Lena ist sehr spannend gestaltet worden, bis zu einem gewissen Punkt, denn vieles davon erträgt man als Leser auf Dauer nicht. Aber sehr schnell wechseln die Gefühlsschwankungen auch und man kann sich auf weitere Puzzleteile aus Sanders Leben freuen.
Auch schön zu erleben war, dass Lena wirklich erwachsen wird. In all der Zeit lernt sie anders mit den Situationen umzugehen, und auch ihre neuen Freunde scheinen ihr Übriges dazu beitragen zu können.
Auch wenn mich persönlich ihre zickige Seite sehr oft stark genervt hatte, so wollte ich dennoch unbedingt herausfinden, wie es mit Lena und Sander weitergeht.
Ein paar Überraschungen hat die Autorin da im Gepäck, wenn auch vieles in irgendeiner Form schon einmal so da gewesen war.

“Nothing like us” ist keine gänzlich neue Geschichte und hat so einige Ecken und Kanten, dennoch weiß sie auf ihre Art zu unterhalten.





Kommentare:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Conny,

ich habe auch überlegt, dass Buch zu lesen, aber mich hat die Geschichte nicht so angesprochen. Praktikantin trifft Hotelerben und erkennt ihn nicht als solchen konnte mich als Storyline nicht so packen, auch wenn dir die Geschichte anscheinend gut gefallen hat :-)

Liebe Grüße
Desiree

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Desiree: ... aber ich konnte wirklich nicht aufhören zu lesen *lach*

Jenny hat gesagt…

Hey ^^

Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste, bin mir aber nicht sicher ob ich das Buch nicht lieber wieder runter werfe. Deine Rezension hört sich schon gut an, von der Story her spricht mich das Buch auch an, aber die Hauptprotagonistin wäre mir wahrscheinlich doch zu anstrengend, in letzter Zeit hatte ich doch immer mal wieder ein paar Bücher, deren Protagonistin anstrengend, naiv oder einfach nur zum Haare raufen war...mal sehen ^^'

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Jenny

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Jenny: Dann ist das Werk wirklich nichts für dich und so hast du wiederum Zeit für ein Werk, dass ich vielleicht noch auf meiner Wunschliste habe :) Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen des nächsten Buches ^^ LG, Conny

Jenny hat gesagt…

Stimmt, danke! Hab mir mein nächstes Buch schon ausgesucht: Sakura von Kim Kestner, ich freu mich schon drauf ^^

LG Jenny

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Jenny: Dabei ganz viel Spaß <3 Tollen Sonntag <3