18. Oktober 2017

Kopf aus, Herz an von Jo Watson

(Copyright: LYX-Verlag)

Aus der Feder von Jo Watson erschien „Kopf aus, Herz an“ im LYX-Verlag. Bereits seit Juni 2017 kann man in ihre 320 Seiten umfassende Liebeskomödie hineinfallen.

Sitzen gelassen, ausgerechnet am Traualtar, das sind die schlimmsten Vorstellungen, die sich Lilly nicht mal als Albtraum gewünscht hatte. Doch das Schicksal schlägt vollends zu. Lilly wäre nicht Lilly, wenn sie ihr Fettnäpfchen gespicktes Leben, wieder selbst in die Hand nehmen würde …

Schon lange liegt das Werk von Jo Watson auf meiner Wunschliste. Und endlich kam auch der Tag, dass ich mir diesen erfüllen konnte.
Gerade als frisch verheiratete Frau kann ich mir nichts Schlimmeres vorstellen, als vorm Traualtar sitzen gelassen zu werden.

So wie Lilly, zu Beginn der Geschichte. Doch mit ihrer witzigen Art und mutigem Charakter schafft es, die Protagonistin sich ziemlich schnell wieder aufzurappeln. Doch anscheinend hat sie viele Fettnäpfchen für sich gepachtet und startet nach diesem Hochzeitsdesaster in ein riesiges Abenteuer.
Lilly kam mir extrem quirlig und total verpeilt vor, aber man kann es ihr einfach nicht übel nehmen. Diese Eigenschaft legten sich von Kapitel zu Kapitel. Auch ist ihr kein Plan gewogen, denn alles in ihrem Leben schien absolut perfekt gewesen zu sein.
Doch je mehr man mit Lilly ins Abenteuer startet, desto stärker merkt man ihr an, wie sehr sie sich gegen ihr bisheriges Leben sträubt.

Als Gegenpart stellt Jo Watson einen wirklichen Bad Boy an Lillys Seite. Und auch wenn die Geschichte nur aus ihrer Sicht erzählt wird, so versteht man dennoch, warum sie Damien ins Herz schließt. Er ist eben alles, was sie nie haben wollte – totales Chaos. Damien lernt man als Mann kennen, der keine großartigen Ziele im Leben hat. Jedenfalls nicht im laufenden Jahr. So reist er schon eine Weile durch die Lande. Dass sich die Zwei im Flugzeug nach Thailand begegnen, ist wirklich dem Schicksal zuzuschreiben.
Jo Watson macht wirklich Fernweh, denn es geht direkt nach Thailand. Mit seiner traumhaften Kulisse und wirklich spektakulären Szenen, setzt Jo Watson ihren Figuren wahrhafte Träume in den Kopf.

Natürlich spielt die Liebe eine bedeutende Rolle und man möchte einfach erfahren, wie Lillys Leben nun weiterläuft.
Eigentlich könnte man es so beschreiben, dass es eine Suche nach sich selbst, für die Figuren, und alles in einer romantischen Komödie verpackt wurde.
Jo Watson hat wirklich tolle Situationen erschaffen, die nicht nur Witz, sondern auch Romantik und ernste Töne versprühen.
Auch wenn ihre Story mich nicht vollständig für sich einnehmen konnte, da Lilly manchmal wirklich zu übertrieben albern war, so lässt es sich als sommerliche Lektüre doch fabelhaft genießen.

„Kopf aus, Herz an“ ist eine romantische Komödie, die Fernweh weckt und einen über das Leben nachsinnen lässt!




1 Kommentar:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hallo Conny,

wie du weißt, hat mir das Buch auch gut gefallen :-) Es ist tatsächlich viel auch eine Suche nach sich selbst und die Frage, was im Leben für einen selbst wichtig ist und das Ganze mit einem guten Schuss Humor verpackt!

Liebe Grüße
Desiree