24. September 2017

Forever again - Für alle Augenblicke wir von Lauren James (Hörbuch)

(Copyright: Goya libre by Jumbo)

Im Goya libre by Jumbo erschien das Hörbuch zu Lauren James Werk “Forever again - Für alle Augenblicke wir” im September 2017. Hörbuchsprecherin Julia Meier haucht der Geschichte, circa 320 Minuten, Leben ein.
Das gebundene Werk ist im Loewe Verlag erhältlich.

Katherine ist hat ein ganz vertrautes Gefühl, als sie ihren neuen Biologiepartner Matthew an der Uni zum ersten Mal sieht.
Je mehr sie sich über ihm Gedanken macht, desto tiefer wird dieses Gefühl. Doch als sie entdeckt, dass ihre verstorbene Tante hinter einem Terroranschlag stecken soll, kann nur Matthew ihr helfen …

Wieder konnte ich ein Hörbuch genießen. Dieses Mal reiste ich zusammen mit Katherine und Matthew durch die Zeit. Na ja, eigentlich reisen sie nicht im herkömmlichen Sinne, denn nur ihre Körper werden immer wieder neu erschaffen und ihre Erinnerungen kommen erst im Verlauf der Geschichte wieder in den Sinn. Das ist es auch, was den gesamten Ablauf so spannend werden lässt.
Allein der Gedanke daran, dass man das Gefühl hat, schon einmal diesen Menschen geliebt zu haben - es überkam mir dabei eine Gänsehaut.

Die gesamte Geschichte, und seine Zeitabschnitte, wurden aus Sicht von Katherine erzählt. Die Hörbuchsprecherin Julia Meier verleiht der leicht flippigen Seite, der Protagonistin, ein gewisses Quäntchen von Wiedererkennungswert. Katherine ist aber nicht in jedem Leben so “aufgedreht”, aber dennoch kann man aufgeweckt und sehr mutig zu ihren Charakterstärken zählen.
Sie schließt man immer mehr ins Herz, denn wenn etwas ihre Aufmerksamkeit erlangt, lässt sie nicht locker und kämpft für ihre Liebsten.

Über Matthew kann man leider, nach Beendigung des Werkes, nicht in Gänze durchschauen, denn erzeigt nur, dass er Katherine liebt, aber er ist immer wieder sehr geheimnisvoll.
Gerade wenn man die Geschichte anhört, muss man gedanklich bei den Figuren bleiben, denn die Sprünge zwischen den Zeiten und unterschiedlichen Dokumenten muss man sich selbst einsortieren.
Die Sprecherin verleiht diesen speziellen Abschnitten, einer Art Computer, eine speziellen Stimme. Diese Stellen haben mich auch rätselnd zurückgelassen, aber zum Glück wird die Geschichte in einem zweiten Teil fortgesetzt werden.

Gerade als “Outlander” Fan freute ich mich nach Carlisle 1745 reisen zu dürfen - wie der Kampf zwischen Engländer und Schotten ausgeht, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.
Weiter ging es nach Southampton 1854, auf ein Kriegsschiff und man landet zweimal in Nottingham, 2019 und 2039. Alle Zeiten haben ihre Eigenheiten und natürlich ihre Geschichten.
Lauren James, die Autorin, bringt die roten Fäden zum Schluss gut zusammen, löst aber alle bestehenden Fragen nicht in Gänze auf.

Auch wenn die Sprecherin Julia Meier an manchen Stellen mir zu überzogen vorkam, so löst sich diese Stimmung schnell in Ernsthaftigkeit auf.
Ich freue mich auf den zweiten Teil und natürlich auf Katherine und Matthew.

“Forever again - Für alle Augenblicke wir” zeigt auf mutige Art, wie viel die wahre Liebe überwinden kann.





Kommentare:

Romantic Bookfan hat gesagt…

Hi Conny,

ich habe das Buch als ebook schon daheim und freue mich schon drauf. Schön, dass es dir als Hörbuch gut gefallen hat. Wir haben ja schon festgestellt, dass es da manchmal Unterschiede gibt, wie gut einem eine Geschichte als Hörbuch oder Buch gefällt :-)

Liebe Grüße
Desiree

dieSeitenfluesterer- unserBuchblog hat gesagt…

@Desiree: Oh ja, so wie bei "Das Reich der sieben Höfe" ^^ Ich freue mich schon auf deine Rezi :) LG, Conny