19. Januar 2018

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice Jager

(Copyright: Carlsen Impress Verlag)

Jennifer Alice Jagers Remakeidee zum Werk „Prinzessin Fantaghiro“ ist im Carlsen Impress Verlag, im Dezember 2017, erschienen. Auf 348 Seiten entführt sie ihre Leser in die Weißen Wälder.

Fantaghiro ist keine Prinzessin, wie sie sonst im Märchen steht. Sie ist aufmüpfig, stur und überaus ungehorsam, vor allem ihrem Vater gegenüber.
Doch die Jahre vergehen und niemand scheint ihr stolzes Wesen bändigen zu können. Nur in den Weißen Wäldern scheint sie innere Ruhe zu finden. Doch dieser Ort ist gefährlich für jeden, der nicht ein Herz aus Eis haben will.
Und auch steht der Krieg vor den Toren, denn der Prinz des verfeindeten Landes hat zum Duell gefordert – das lässt sich die Tochter des Königs natürlich nicht entgehen …

Schon seit die Serie über die mutige Prinzessin Fantaghiro erschienen war, bin ich absoluter Fan solcher Märchenfilme aus Italien.
Als Jennifer Alice Jager dann veröffentlichte, dass sie eine Art Remake als Projekt gestartet hatte, war ich natürlich sehr neugierig auf dessen Umsetzung.
Ihre Prinzessin ist genauso, wie das Märchen erzählt - stark, stur und lässt sich gar nichts gefallen.
Im groben hat sie also alle Elemente perfekt übernommen und ihre Handlung daraus geformt.
Aber wer ist nicht besonders gespannt auf den Prinzen Alessio. Aus den Filmen kennt man ihn als Romualdo, aber egal wie er heißt, man muss sich einfach in ihn verlieben.

Die Autorin führt den Leser in eine magische Welt ein, in derer Wünsche großes Unheil anrichten können.
Wer die Geschichte kennt, weiß ungefähr wie der Verlauf hier ist.
Doch fand ich es spannend zu erleben, wie neue Elemente mit hineingeknüpft werden. Und aus dem starken, unerschöpflichen Sturkopf, ein Mädchen wird, das sich Hals über Kopf in Abenteuer und Selbstaufopferung stürzt.
Gerade die Figuren sind es, die lebendig gestaltet wurden und man verliert in manchen Szenen einfach sein Herz an Fantaghiro, Alessio und Tristian.

Zwar gibt es einige Stellen, bei denen ich mir mehr Tempo gewünscht hätte und weniger kitschige Stellen. Aber jeder Leser empfindet dies, unter Garantie, anders und wird seine Lieblingssequenzen finden.
Jennifer Alice Jager hat viel Herzblut in ihre Geschichte hineingeschrieben und zeigt, dass Liebe und Aufopferung vieles überwinden können – auch die stärkste Magie.

„Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der Weißen Wälder“ steckt voller Magie, Liebe und Aufopferung!


Meine Rezensionen zu Jennifer Alice Jagers Büchern






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google