30. März 2018

Schneeweiße Rose - Der verwunschene Prinz von Jennifer Alice Jager

(Copyright: Carlsen Impress Verlag)

Mit ihrem ersten Band der Märchen Adaption „Schneeweiße Rose“ veröffentlichte Jennifer Alice Jager Anfang Februar 2018 der Auftakt einer verwunschenen Reihe. Wieder hat der Carlsen Impress Verlag seine Kreativität walten lassen und die 249 Seiten als wahren Blickfang eingebunden.

Snow und Rose leben in einem eigens betriebenen Gasthaus, welche nah am verwunschenen Wald liegt. Doch das Schicksal hat die beiden Mädchen ins Auge gefasst und lässt einen jungen Mann sie um Hilfe ersuchen, der nicht mehr weiß, wer er ist. Snow kann sich dem Fremden nicht entziehen und wird in einen Kampf zwischen Zwerge und Feen gezogen, der nur mit Mut gewonnen werden kann …

Jennifer Alice Jagers Werke begleiten mich schon eine ganze Weile. Gerade jetzt, wo sie sich der Umsetzung bekannter Märchen widmet, bin ich hin und weg von ihren Ideen, welche weiterhin nicht zum Stillstand kommen.
So führte mein Weg mich nun in ihr Werk „Schneeweiße Rose“ und nahm mich von dem märchenumwobenen Setting gefangen. Jeder kennt wohl das Märchen der Gebrüder Grimm „Schneeweißchen und Rosenrot“, denn viele dieser Elemente finden einen gelungenen Weg in die Geschichte. Doch ich hatte auch oft das Gefühl, dass sich Teile vom „Der Eisbärkönig“ und „Die kleine Meerjungfrau“ mit zwischen die Sätze schummeln konnten.

So weiß man zwar in Teilen, was einen in der Geschichte erwartet, doch mit den Elementen, welche sich dann noch zwischen den Zeilen einreihen, rechnet man in keinem Augenblick.
Snow und ihre Schwester Rose sind gegensätzlich wie Feuer und Wasser, doch tief verbunden im Blut. So gehen sie ihr Abenteuer gemeinsam an, wird es doch ihr Leben in Gänze verändern.
Magische und liebevoll gestaltete Abschnitte reihen sich in die spannungsgeladene Reise ein, welche Snow bevorsteht.

Die Liebe wird von Chris dominiert, der so geheimnisvoll aus den Seiten herausstrahlt, dass es einem in den Fingern kribbelt zu erfahren, was sein Geist auch vor ihm zu verbergen versucht.
Als begeisterte Leserin habe ich Snow in mein Herz geschlossen und konnte ihre Zerrissenheit und aufkommenden Mut beinahe selbst am eigenen Leib spüren.
Jennifer Alice Jager schafft es immer mehr ihre Figuren so klar zu zeichnen und ihre Welt so mit Worten Leben einzuhauchen, dass es eine wahre Freude ist, mit ihnen zwischen den Seiten zu wandern.

Was in Gänze in der Geschichte passieren wird und welche bösen Kräfte sich ihnen den Weg stellen, das müsst ihr leider selbst herausfinden. Aber das Märchen, welches die Autorin hier adaptiert, kennen wahrscheinlich eh alle von euch – lasst euch dennoch überraschen.

„Schneeweiße Rose – Der verwunschene Prinz“ hat nicht nur märchenhafte, sondern auch magische Elemente – Mut muss jeder beweisen, der sein Ziel erreichen will!


Meine Rezensionen zu Jennifer Alice Jager´s Werke

(Copyright: Carlsen Impress Verlag)


 (Copyright: Carlsen Impress Verlag)


Da ich nicht weiß, ob dieses Werk noch angeboten wird, habe ich das Cover aus Copyrightgründen entfernt!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google